Ihr Konto in 1 Minute beantragen

Business
Global-Konto

  • Vollwertiges Geschäftskonto
  • Für Firmen mit HR-Eintrag
  • Mit Prepaid MasterCard®
  • Ohne Kreditreformauskunft
  • Kein Liquiditätsnachweis

Premium
Global-Konto

  • Konto ohne SCHUFA
  • Ohne Einkommensnachweis
  • SEPA-fähiges Konto
  • Mit Prepaid MasterCard®
  • Volle Ausgabenkontrolle

Alte Schulden sollte man nicht mit neuen bekämpfen

Rund um das Thema Schulden gibt es viele „Strategien“. Doch eines sollte man sich dabei immer merken: Mehr Schulden lösen das Problem nie.

Wer mit einem Girokonto ohne Schufa gegen finanzielle Probleme kämpft, hat gute Chancen, die Probleme wieder in den Griff zu bekommen. Doch leider kennt nicht jedermann Lösungen wie diese. Viele Verbraucher setzen zum Beispiel auch nicht auf eine Schuldnerberatung und haben damit keinen Experten zur Seite, der einem im Kampf gegen die Schulden helfen kann. Gerade deshalb machen viele Verbraucher auch weiterhin große Fehler beim potenziellen Abbau der Schulden. Besonders problematisch ist es dabei immer, wenn man versucht, Schulden mit weiteren Schulden zu bekämpfen. Diese Strategie funktioniert nämlich leider nahezu nie, denn mehr Schulden sorgen am Ende meist nur für noch größere Probleme.

Neue Schulden bringen neue Probleme

Wer trotz Schulden einen weiteren Kredit aufnimmt, der verschiebt die Problematik meist nur nach hinten. Was dabei gerne vergessen wird, ist, dass neue Schulden generell auch immer mit großen zusätzlichen Problemen einhergehen. Zum einen sind da die meist noch höheren Kreditraten bei neu abgeschlossenen Krediten. Zum anderen wird die Schufa-Score durch einen zusätzlichen Kredit meist noch schlechter, was wiederum in der Zukunft zu noch mehr Schwierigkeiten im Alltag und bei der Refinanzierung bestehender Schulden sorgen kann. Wer alte Schulden mit neuen Schulden bekämpft, muss entsprechend mit einer noch schlechteren Bonität sowie noch schlechteren Konditionen rund um die eigene Finanzierung rechnen – das ist aber nur der Beginn des Teufelskreises.

Weitere Schulden verleiten zum falschen Verhalten

Besonders problematisch ist meist nämlich, dass ein neuer Kredit vielfach zu einem falschen Finanzverhalten verleitet. Zuerst ist da das Gefühl, wieder Geld zu haben. Wer einen neuen Kredit bekommt und damit alte Schulden refinanziert und möglicherweise sogar ein bisschen Geld zusätzlich erhält, gibt dieses teilweise zu leichtfertig aus. Doch das ist nur eine Komponente, die für Menschen mit Girokonto ohne Schufa genauso gefährlich ist wie für alle, die bislang noch nicht auf solche Unterstützung setzen. Die andere Komponente ist nämlich unter Umständen sogar eine noch größere Gefahr: Die Probleme von Schulden durch einen neuen Kredit in die Zukunft zu schieben, zum Beispiel durch eine verlängere Rückzahlungsfrist, sorgt meist für geringere finanzielle Anstrengungen beim Schuldenabbau. Wer diesen aber aus dem Blick verliert, der macht die eigene Situation meist noch schlimmer. Meist hat man im jeweiligen Moment noch gute Chancen, die Schulden wieder in den Griff zu bekommen. Wenige Jahre später kann dagegen alles schlimmer sein, wodurch die Chancen auf einen Schuldenabbau weiter sinken.

Schuldner werden durch unseriöse Angebote gelockt

Doch zu alledem kommt bei neuen Schulden noch ein weiteres Problem dazu: Verbraucher mit einer schwierigen finanziellen Situation erhalten gemeinhin nicht einfach einen neuen Kredit. Gerade mit einem negativen Schufa-Eintrag hat man bei deutschen Banken meist keine Chance oder erhält nur sehr schlechte verzinste Kredit. Alternative Angebote für einen sogenannten Kredit ohne Schufa sind meist allerdings mit katastrophalen Bedingungen verbunden. Entweder hat man mit Betrügern zu tun, die einem das noch vorhandene Geld aus der Tasche zu ziehen oder man schließt einen Vertrag zu Konditionen, die einen Schuldenabbau nahezu unmöglich machen. Ein Teufelskreis, in dem man sich auf keinen Fall begeben sollte.


Hier finden sie weitere interessante News.

Impressum - Datenschutzerklärung - Rechtliche Hinweise