Ihr Konto in 1 Minute beantragen

Business
Global-Konto

  • Vollwertiges Geschäftskonto
  • Für Firmen mit HR-Eintrag
  • Mit Prepaid MasterCard®
  • Ohne Kreditreformauskunft
  • Kein Liquiditätsnachweis

Premium
Global-Konto

  • Konto ohne SCHUFA
  • Ohne Einkommensnachweis
  • SEPA-fähiges Konto
  • Mit Prepaid MasterCard®
  • Volle Ausgabenkontrolle

Betrüger zocken Menschen mit betrügerischen Maschen ab

Betrüger nutzen die Situation von Menschen mit wenig Geld häufig aus. Gerade rund um Flüchtlinge wird das immer mehr zum Problem.

Wer in Geldnot ist, der fällt schnell auf betrügerische Angebote herein. Das liegt schon daran, dass sich ein jeder Mensch in einer verzweifelten Situation leicht locken lässt. Gerade im finanziellen Bereich nutzen Betrüger das in den letzten Monaten verstärkt aus. Gezielt in der Landessprache von Flüchtlingen werden im Internet und auch nahe Flüchtlingsheimen bestimmte Kreditdienstleistungen beworben. Diese versprechen einen schnellen und günstigen Kredit ohne eine Schufa-Prüfung. Ein Flüchtling, der in Deutschland noch kein Asyl hat, hätte meist keine Möglichkeit, einen normalen Kredit abzuschließen. Doch die angeblich so großzügigen Angebote sind meist nichts als eine Betrugsmasche und sorgen mittelfristig oft für einen hohen Schuldenberg.

Hohe Rechnung statt einem Kredit

Die Betrüger setzten besonders im Internet auf einen Vertragsabschluss im Fernabsatzhandel. Dabei versprechen sie meist einen Kredit über mehrere tausend Euro, der etwa für die Nebenkostenabrechnung oder eine bestimmte Anschaffung ausreichen soll. Die Abwicklung soll dabei sehr simpel sein. Nach dem Abschluss im Internet soll das Geld schnell per Nachnahme oder über andere Wege ausgezahlt werden. Was dann allerdings passiert, ist das genaue Gegenteil von einem Kredit. Wer auf den Vertrag eingeht, bekommt per Nachnahme eine Sendung, für die eine Gebühr von 100 Euro bezahlt werden soll – Geld ist in dieser natürlich nicht. Wer die Nachnahme-Zahlung ablehnt, bekommt meist eine Inkasso-Rechnung, die bis zu doppelt so hoch sein kann. Solche Betrugsfälle gab es in gleich mehreren Regionen in Deutschland, betroffen waren neben Flüchtlingen auch deutsche Verbraucher in Geldnot.

Zahl der Fälle nimmt deutschlandweit zu

Die Betrugsversuche scheinen aktuell ziemlich im Trend zu sein, denn die Anzahl hat in den letzten Monaten signifikant zugenommen. Zwar verweisen Verbraucherschützer darauf, dass man als Opfer des Betrugs nicht bezahlen muss, allerdings tun viele Menschen dies aus Angst trotzdem. Auch deshalb gehen Experten davon aus, dass die Zahl der Betrugsfälle noch deutlich größer ist, als häufig angenommen. Die Dunkelziffer von denjenigen, die sich nach einem solchen Betrug nicht öffentlich äußern, ist leider sehr groß. Durch Betrugsversuche um Kredite oder andere Finanzierungen ohne Schufa leidet natürlich auch das Vertrauen in seriöse Produkte wie das Girokonto ohne Schufa, das ein jeder Verbraucher ohne Sorgen eröffnen kann – auch weil in diesem Fall kein Kredit im Spiel ist.

Schuldnerberatungen haben passende Hilfe parat

Wer Opfer eines Betruges dieser Art geworden ist, kann allerdings auch auf Hilfe bauen. Schuldnerberatungsstellen in verschiedenen Landesteilen sind mit den Fällen vertraut und helfen betroffenen Verbrauchern bei der Handhabe und organisieren im Zweifel auch juristischen Beistand. Wer sich auch zukünftig nach einem Kredit ohne Schufa im Internet umsieht, sollte Vorsicht walten lassen. Seriös sind leider nur sehr wenige Angebote, diese dann meist zu enorm hohen Zinsen. Wer dennoch Geldnot hat und der Meinung ist, einen Kredit zu brauchen, sollte sich unbedingt Hilfe und Beratung bei einer Schuldnerberatung suchen. Auch ein Produkt wie das Girokonto ohne Schufa kann helfen, die Finanzen besser unter Kontrolle zu halten. Auf keinen Fall sollte man auf Betrüger und Angebote für einen angeblichen Kredit ohne Schufa hereinfallen. 


Hier finden sie weitere interessante News.

Impressum - Datenschutzerklärung - Rechtliche Hinweise