Ihr Konto in 1 Minute beantragen

Business
Global-Konto

  • Vollwertiges Geschäftskonto
  • Für Firmen mit HR-Eintrag
  • Mit Prepaid MasterCard®
  • Ohne Kreditreformauskunft
  • Kein Liquiditätsnachweis

Premium
Global-Konto

  • Konto ohne SCHUFA
  • Ohne Einkommensnachweis
  • SEPA-fähiges Konto
  • Mit Prepaid MasterCard®
  • Volle Ausgabenkontrolle

Bizarrer Fall mit unklaren Zuständigkeiten in Osnabrück

Wenn Menschen ihre Finanzen nicht mehr im Griff haben, dann kommt es des Öfteren zu skurrilen Fällen. So auch zuletzt in Osnabrück, wo ein Peugeot 208 erst nach Monaten abgeschleppt werden konnte, weil die Besitzverhältnisse nicht klar waren. Die Besitzerin befindet sich in Privatinsolvenz, die Bank als neuer Besitzer interessierte sich nicht für das neue Fahrzeug. Ein Fall, der Osnabrück über Monate „bewegt“ hatte, ist nun erledigt. Wie die Neue Osnabrücker Zeitung berichtet, ist ein schwarzer Peugeot 208, der über Monate einen Parkplatz blockiert habe, nun endlich abgeschleppt worden. Der Fall ist auch deswegen so skurril, weil sich Ämter über Monate um die Zuständigkeit stritten und keiner sich um den Fall kümmern wollte. Die Besitzerin war derweil bereits in die Privatinsolvenz abgerutscht und war dadurch nicht mehr die Eigentümerin des Autos. Dieses Eigentum ging dadurch auf eine Bank, die der Frau Kredit für das Fahrzeug gewährt hatte, über. Diese aber scheint sich bis heute nicht für ihren Besitzgegenstand zu interessieren. Die Kosten für das Abschleppen muss sie wohl dennoch tragen.

Privatinsolvenz sorgt für unklare Verhältnisse

© Chrisharvey | Dreamstime Stock Photos

Wenn Menschen nicht auf eine Schuldnerberatung und Produkte wie ein Girokonto ohne Schufa setzen, um ihre aus dem Ruder gekommenen Finanzen in den Griff zu bekommen, rutschen sie oft in die Privatinsolvenz ab. Wird auch im Rahmen des Insolvenzverfahrens keine Beratung gesucht oder erwünscht, wird die Sache oft auch für Gläubiger und andere Geschädigte schwierig. Interessieren sich Schuldner schlichtweg nicht für ihre Probleme und lassen sich nicht durch Produkte wie ein Konto ohne Schufa oder eine persönliche Betreuung von einer Schuldnerberatung unterstützen, geraten irgendwann auch die Besitzverhältnisse aus dem Ruder – so wie in dem Fall aus Osnabrück, der zur Lachnummer für die Stadt und die beteiligte Bank geworden ist.

Bank zeigt kein Interesse an ihrem Besitz

Dass eine Bank wie in Osnabrück so gar kein Interesse an einer Sicherheit für einen Kredit zeigt, kommt zwar nicht häufig, dennoch aber auch nicht gerade selten vor. In Privatinsolvenzverfahren kommt es durchaus vor, dass Gläubiger ihre Forderungen gar nicht erst anmelden, um den Fall zu den Akten legen zu können. Besonders bei langwierigen Prozessen, in denen Gläubiger nur kleinere Forderungen haben, wird auf die Ansprüche oft verzichtet. Gerade Banken scheuen hier oft den Aufwand, der in einigen Fällen mit mehr Aufwand als möglichem Ertrag einhergeht. Das gilt besonders dann, wenn Schuldner nicht einmal auf Produkte wie ein Girokonto ohne Schufa setzen und gar nicht erst versuchen, ihre Finanzen wieder in den Griff zu bekommen.

Bizarrer Fall mit gutem Ende

In Osnabrück hat die Stadt nun trotz der bizarren Konstruktion des Falls nun dafür gesorgt, dass es in der Innenstadt wieder einen zusätzlichen Parkplatz gibt. Die Kosten dafür trägt für den Moment die Stadt. Mittelfristig ist aber davon auszugehen, dass die Bank, der das Fahrzeug mittlerweile gehört, zur Rechenschaft gezogen wird. Ob diese dann auch bezahlt, bleibt abzuwarten. Rein rechtlich müsste sie das zwar, einen weiteren Gerichtsprozess will sich die Stadt wegen der Bagatelle aber sicher auch nicht antun. Für den Moment hat der bizarre Fall zumindest für diejenigen, die in Osnabrück einkaufen gehen wollen, ein gutes Ende. Ob das auch für die anderen Beteiligten gilt, bleibt für den Moment abzuwarten.

Hier finden sie weitere interessante News.

Impressum - Datenschutzerklärung - Rechtliche Hinweise