Ihr Konto in 1 Minute beantragen

Global-Konto Premium

  • Konto ohne SCHUFA
  • Ohne Einkommensnachweis
  • SEPA-fähiges Konto
  • Mit Prepaid MasterCard®
  • Volle Ausgabenkontrolle

Jetzt Global-Konto Premium eröffnen


Global-Konto Business

  • Vollwertiges Geschäftskonto
  • Für Firmen mit HR-Eintrag
  • Mit Prepaid MasterCard®
  • Ohne Kreditreformauskunft
  • Kein Liquiditätsnachweis

Jetzt Global-Konto Business eröffnen

27.02.2020

Das Ruhrgebiet bleibt eine Problemregion

Die Zahl der Überschuldeten entwickelt sich seit Jahren nicht positiv – in einer Region allerdings ist die Problematik besonders groß.

Kaum eine Region in Deutschland hat eine so glorreiche Vergangenheit wie das Ruhrgebiet, keine Region hat eine so große Einwohnerzahl verteilt auf mehrere Großstädte und nirgendwo sonst gibt es so viele Vereine in der höchsten deutschen Spielklasse im Fußball: Das Ruhrgebiet ist zwar Kult und für viele Menschen ein Zuhause, doch es hat auch zunehmend mehr Probleme. Die guten industriellen Zeiten sind lange vorbei, schon seit nun mehr Jahrzehnten ist die Region zu einem Problemfall geworden.

Überschuldung steigt zum achten Mal in Folge

Besonders deutlich sieht man die schwierige Entwicklung im Ruhrgebiet anhand der Zahlen zur Überschuldung. Diese ist laut dem sogenannten Schuldneratlas von Creditreform im Ruhrgebiet im letzten Jahr zum achten Mal in Folge gestiegen – eine so schwarze Quote hat in Deutschland keine andere Region. Die Quote der überschuldeten Menschen liegt mittlerweile bei enormen 14,3 Prozent und damit höher als in jeder anderen Metropolregion mit mehr als einer Million Einwohner. Auch wenn städtisch geprägte Regionen seit jeher höhere Überschuldungsquoten aufweisen, ist die Situation im Ruhrgebiet doch besonders schlimm. Zudem scheint keine Besserung in Sicht.

485.651 Menschen über 18 Jahren sind betroffen

Wie problematisch die Überschuldung für die Region ist, zeigt auch die Zahl der betroffenen Menschen mehr als deutlich. Insgesamt kämpfen im Ruhrgebiet 485.651 Menschen gegen eine Überschuldung. Dies sind mehr Menschen als etwa die Metropole Bochum Einwohner hat – man kann sich die schiere Zahl kaum wirklich vorstellen. Leider ist auch besonders die Tendenz ein Problem, denn schon seit acht Jahren wird die Zahl der Überschuldeten im Ruhrgebiet von Jahr zu Jahr höher. Im Vergleich zu 2011 ist die Zahl der betroffenen Verbraucher um mehr als 60.000 gestiegen, obwohl die Bevölkerungszahlen gleichzeitig zurückgegangen sind. Schlimme Zahlen, die gegenläufig zum Trend in anderen Metropolen des Landes sind.

Fast ein Drittel Betroffene in einigen Stadtteilen

Doch das Ruhrgebiet als Ganzes steht teilweise sogar noch ganz gut dar: Zumindest im Vergleich zu einzelnen Stadtteilen. In Dortmund und Duisburg gibt es Stadtteile, die eine Überschuldungsquote von fast 30 Prozent aufweisen. Das bedeutet konkret, dass knapp ein Drittel aller Menschen in diesen Teilen der jeweiligen Stadt ihre Rechnungen nicht mehr begleichen können – eine solche Situation möchte man sich eigentlich gar nicht vorstellen. Selbst Schuldnerberatungen sind hier oft auf verlorenem Posten, wenngleich die Hilfe von einer solchen genauso wie etwa auch ein Produkt wie das Girokonto ohne Schufa natürlich immer hilft.


Hier finden sie weitere interessante News.

Nutzen Sie unseren Kontowechselservice

Jetzt ein Global-Konto beantragen
Impressum - Rechtliche Hinweise