Ihr Konto in 1 Minute beantragen

Business
Global-Konto

  • Vollwertiges Geschäftskonto
  • Für Firmen mit HR-Eintrag
  • Mit Prepaid MasterCard®
  • Ohne Kreditreformauskunft
  • Kein Liquiditätsnachweis

Premium
Global-Konto

  • Konto ohne SCHUFA
  • Ohne Einkommensnachweis
  • SEPA-fähiges Konto
  • Mit Prepaid MasterCard®
  • Volle Ausgabenkontrolle

Das schwierige Schicksal von Dorfläden in Deutschland

Dorfläden, auch Tante-Emma-Läden genannt, werden in Deutschland immer weniger. Die Schicksale der Inhaber sind häufig genauso traurig wie die Gesamtentwicklung.

Viele Menschen sind traurig, wenn sie sehen, dass die netten Lebensmittelgeschäfte aus kleineren Orten oder auch bestimmten Gegenden in größeren Städten verschwinden. Auch wenn die meisten ihren relevanten Einkauf schon längst bei Supermärkten erledigen, gibt es meist doch eine ganz besondere Beziehung zu kleineren Läden um die Ecke. Doch eine Verbindung allein reicht für die Inhaber natürlich nicht, um mit dem Laden Geld zu verdienen und so sterben immer mehr Dorfläden in Deutschland aus. Die Folgen sind für junge und mobile Menschen meist überschaubar, ältere Verbraucher verlieren aber oft den einzigen Bezugs- und auch Einkaufspunkt in fußläufiger Entfernung – doch das ist nicht das einzige Problem.

Schwieriges Schicksal für viele Ladeninhaber

Nicht gerade wenige Ladeninhaber in Deutschland müssen damit zurechtkommen, dass ihnen durch die Entwicklung der Boden unter den Füßen weggezogen wird. In vielen Fällen sind Dorfläden schon seit Jahrzehnten im Familienbesitz und es fällt für die jeweiligen Inhaber oder Betreiber sehr schwer, loszulassen. Doch häufiger ist das zwingend erforderlich, um nicht in finanzielle Probleme zu geraten. Wer zu spät loslässt, begibt sich häufig in eine Überschuldung, aus der nicht einmal mehr die Kombination aus einem Konto ohne Schufa und eine Schuldnerberatung heraushelfen kann. Gleichzeitig ist es für die Ladeninhaber oft alles andere als einfach dies auch einzusehen, denn das eigene Geschäft ist oft ein zentraler Lebensinhalt, auch wegen persönlicher Beziehungen zu den Kunden und einer langen Historie.

Supermärkte zerstören wirtschaftliche Grundlage

Realistisch betrachtet wird es aber schon in einigen Jahren wohl keinen einzigen Dorfladen in Deutschland mehr geben, denn Supermärkte entziehen den Geschäften immer mehr die Lebensgrundlage. Die Märkte sind größer und bieten den Verbrauchern damit eine bessere Auswahl – sie können dort alles mit einem Einkauf erledigen. Dazu kommt, dass durch die größere Einkaufsmacht bessere Preise geboten werden können. Der Dorfladen hat dann nicht nur weniger zu bieten, sondern ist auch noch teurer als die Konkurrenz. Der einzige Vorteil ist dann die Nähe zum Verbraucher und auch hier schlafen die großen Konzerne nicht. Immer mehr Supermarktketten drängen in die Innenstädte und in Wohngebiete und werden so zu einem noch direkteren Konkurrenten. Und dann ist da auch noch der Online-Handel, teils mit Lieferungen am selben Tag, womit der Zeit- und Lagevorteil von Dorfläden weiter eingeschränkt wird.

Schwieriges Schicksal für betroffene Menschen

Für diejenigen, die hinter einem Dorfladen stehen, ist dies alles andere als einfach, denn oft wurden die Läden über Generationen aufgebaut – jeder kennt jeden und man hilft mit dem Laden auch besonders denjenigen, die nicht mehr so mobil sind. Auch deshalb haten zu viele Ladenbesitz zu lange an ihrem Geschäft fest und schaffen den Absprung nicht. Dann können oft auch ein Konto ohne Schufa und eine Schuldnerberatung nicht mehr helfen, denn wenn die Schulden durch die schlechten Geschäfte zu groß werden, lassen sich die Finanzen oft nicht mehr sanieren. Doch wer will schon entscheiden zwischen den Finanzen und der Aufgabe des großen Traums vom eigenen Geschäft und den guten Beziehungen zu den Kunden?


Hier finden sie weitere interessante News.

Impressum - Datenschutzerklärung - Rechtliche Hinweise