Ihr Konto in 1 Minute beantragen

Business
Global-Konto

  • Vollwertiges Geschäftskonto
  • Für Firmen mit HR-Eintrag
  • Mit Prepaid MasterCard®
  • Ohne Kreditreformauskunft
  • Kein Liquiditätsnachweis

Premium
Global-Konto

  • Konto ohne SCHUFA
  • Ohne Einkommensnachweis
  • SEPA-fähiges Konto
  • Mit Prepaid MasterCard®
  • Volle Ausgabenkontrolle

Der Identitätsdiebstahl kann schwere Folgen haben

Die eigene Identität ist für viele Menschen das A und O. Die wenigsten wissen allerdings, dass die Identität auch in Finanzdingen von entscheidender Bedeutung ist. So kommt Identitätsdiebstahl immer wieder vor. Besonders große Probleme kann das hinsichtlich der Schufa bedeuten. Manch ein Verbraucher muss wegen eines Identitätsdiebstahls am Ende sogar auf ein Girokonto ohne Schufa setzen. Wie kann das sein? Das System der Schufa kennen mittlerweile die meisten Verbraucher. Zumindest grob. Genaue Informationen zur Berechnung der ominösen Score gibt es nämlich nicht. Die Bonität ist entsprechend immer in gewissem Maße ein Ratespiel. Doch ein grobes Bild kann man sich beispielsweise mit der Selbstauskunft machen. Die meisten Verbraucher haben zudem eine sehr gute Ahnung davon, wie ihre Schufa in etwa ausfällt. Auch das Unternehmen selbst verweist zudem darauf, dass die Score bei mehr als 90 Prozent der Verbraucher positiv ausfällt. Kaum jemand muss sich also eigentlich Sorgen um die Bonität machen. Doch durch Identitätsdiebstahlen kann man auf einmal mit einer katastrophalen Schufa dastehen, obwohl man sich nichts zu Schulden hat kommen lassen.

Bestellungen auf den falschen Namen

SCHUFA Holding AG

Ein ganz dreister Trick macht dabei seit Jahren die Runde: Betrüger bestellen Waren auf Rechnung an die Adressen einer Person und fangen die Pakete ab, bevor sie ankommen. Die Rechnungen werden nie bezahlt, irgendwann kommen Mahnungen und Schufa-Einträge. Selbst wenn die Händler über die Tat informiert werden, ist es meist schon zu spät. Ein Eintrag bei der Schufa lässt sich so schnell nicht löschen, auch wenn die Löschung berechtigt ist. So kann die Score einen langfristigen Schaden nehmen. Das kann sogar dazu führen, dass man kein Girokonto mehr eröffnen darf. In einem solchen Fall muss man dann zwingend auf ein Produkt wie das Girokonto ohne Schufa setzen. Kredite oder Kreditkarten kann man nahezu gar nicht mehr bekommen.

Verwechslungen bei der Adresse

Doch es gibt eine noch unglaublichere Situation, die dazu führen kann, dass man auf einmal zwingend auf ein Girokonto ohne Schufa angewiesen ist. Hin und wieder kommt es nämlich zu Verwechslungen bei der Auskunftei. Wie kann man sich das vorstellen? Die Sache ist recht einfach: Es gibt zwei Personen, die denselben Namen haben. Dazu kommt eine sehr ähnliche Adresse. Da kann es durchaus vorkommen, dass die negativen Daten auf das falsche Konto eingetragen werden. Teilweise nutzen Betrüger Ähnlichkeiten aus und lassen es sogar extra so aussehen, als „gehörten“ die Verfehlungen einer anderen Person. Für die Betroffenen kann das enorm negative Wirkungen haben, die ein Girokonto ohne Schufa und ähnliche Produkte zwingend erforderlich machen. Das Schlimmste daran: Sie bekommen es meist nicht einmal mit.

Regelmäßige Kontrolle der Bonität ist wichtig

Experten raten deshalb dazu, dass man jederzeit einen Blick auf die eigene Bonität hat. Eine Kontrolle kann beispielsweise über eine jährliche Anforderung der kostenfreien Selbstauskunft erfolgen. So sehen sie immer, welche Werte für die Berechnung ihrer Bonität eine Rolle spielen. Sollten ihnen Ungereimtheiten auffallen, können sie diese der Schufa melden. So kann etwa auch eine Löschung in die Wege geleitet werden, wenn es sich um eine berechtigte Forderung handelt. Generell gilt: Eine regelmäßige Kontrolle ist sehr wichtig, um Probleme von vornherein zu verhindern!

Hier finden sie weitere interessante News.

Impressum - Datenschutzerklärung - Rechtliche Hinweise