Ihr Konto in 1 Minute beantragen

Business
Global-Konto

  • Vollwertiges Geschäftskonto
  • Für Firmen mit HR-Eintrag
  • Mit Prepaid MasterCard®
  • Ohne Kreditreformauskunft
  • Kein Liquiditätsnachweis

Premium
Global-Konto

  • Konto ohne SCHUFA
  • Ohne Einkommensnachweis
  • SEPA-fähiges Konto
  • Mit Prepaid MasterCard®
  • Volle Ausgabenkontrolle

Die Gefahr von "ohne Schufa"

Dass Menschen mit einem negativen Schufa-Eintrag ein schweres Leben haben, ist nichts Neues. Doch dass sie vielfach auch noch betrogen werden, wiegt für manch einen sicherlich schwer. Im Internet machen sich immer mehr Betrüger und unseriöse Anbieter breit, die aus einer schlechten Bonität Kapital schlagen wollen. Hier ist Vorsicht geboten. Das Girokonto ohne Schufa gilt als eines der etablierten Produkte im Internet. Volle Transparenz, eine klare Kostenstruktur und viele positive Kundenerfahrungen machen das Girokonto ohne Schufa zu einem der beliebtesten Finanzprodukte, für das man keine Schufa-Auskunft vorlegen muss. Doch es geht auch ganz anders, wie viele Medienberichte aus den letzten Wochen und Monaten zeigen. Demnach wurden zahlreiche Verbraucher, die im Internet auf der Suche nach einem Handyvertrag ohne Schufa waren, von einem Anbieter betrogen. Statt einem neuen Vertrag mit Handy war am Ende einfach nur Geld weg – ein Schicksal, das manch einer sicher kennt. Die Masche, Menschen in Not abzuzocken, ist nicht neu. Doch auch wenn es nicht um Betrug geht: Bei Produkten ohne Schufa ist im Internet immer Vorsicht geboten.

Bewertungen ganz genau studieren

SCHUFA Holding AG

Wer auf der Suche nach einem Produkt ohne Schufa ist, der sollte allen voran darauf achten, dass zu einem Anbieter Bewertungen vorliegen. Wer beispielsweise auf das Girokonto ohne Schufa von Global Konto setzen will, der findet im Internet viele positive Erfahrungsberichte. Auch manch anderer Anbieter von Produkten ohne Schufa darf sich über ordentliche Bewertungen freuen. Gibt es allerdings nur negative oder überhaupt keine Erfahrungsberichte, sollte man Vorsicht walten lassen. Das gilt zudem dann, wenn ein Anbieter nicht aus Deutschland ist. In einem solchen Fall hat man rechtlich oft deutlich weniger Mittel zur Verfügung als bei einem deutschen Anbieter. Wird man etwa von einem Anbieter außerhalb der EU über den Tisch gezogen, hat man kaum mehr eine Chance, wieder an sein Geld zu kommen.

Zinssätze und Gebühren genau beachten

Dass es bei einem Produkt ohne Schufa immer einen gewissen Risikozuschlag gibt, ist sicherlich jedem klar. Dieser ist etwa beim Girokonto ohne Schufa von Global Konto zu sehen. Die Dienstleistungen kosten dabei etwas mehr als bei einem normalen Girokonto. Ganz anders etwa bei so manchem Anbieter von Krediten ohne Schufa. Hier sind die Zinsen teilweise nicht nur im zweistelligen Bereich, sondern in Extremfällen sogar bei über 20 Prozent. Wer einen solchen Kredit aufnimmt, der kann das Geld kaum so einsetzen, dass er damit die Zinsen wieder begleichen kann. Allgemein raten Experten davon ab, dass man mit einer schlechten Bonität einen Kredit aufnimmt. Entweder trifft man auf einen unseriösen Anbieter oder man muss mit Zinssätzen leben, die sich schon im sittenwidrigen Bereich befinden.

Die Bonität mit eigenen Mitteln aufbessern

Wer bei der Schufa nicht gerade im grünen Bereich gelistet ist, der sollte unter Umständen auch komplett Abstand von einem Kredit oder einem Handyvertrag ohne Schufa nehmen. Stattdessen sollte man Schritte ergreifen, um die Bonität aufzubessern. Dabei gibt es mehrere verschiedene Möglichkeiten. So kann man beispielsweise den Kreditrahmen einer Kreditkarte oder eines existierenden Dispositionskredits erhöhen lassen. Ein einfacher, aber effektiver Schritt. Auch ein Girokonto ohne Schufa als Zweitkonto kann Sinn ergeben. Das liegt daran, dass die Schufa bei normalen Girokonten ein Zweitkonto als größeres Risiko betrachtet. Es muss am Ende eben nicht schwierig sein, die Score aufzubessern. So kann man unseriösen Anbietern von Anfang an aus dem Weg gehen!

Hier finden sie weitere interessante News.

Impressum - Datenschutzerklärung - Rechtliche Hinweise