Ihr Konto in 1 Minute beantragen

Global-Konto Premium

  • Konto ohne SCHUFA
  • Ohne Einkommensnachweis
  • SEPA-fähiges Konto
  • Mit Prepaid MasterCard®
  • Volle Ausgabenkontrolle

Jetzt Global-Konto Premium eröffnen


Global-Konto Business

  • Vollwertiges Geschäftskonto
  • Für Firmen mit HR-Eintrag
  • Mit Prepaid MasterCard®
  • Ohne Kreditreformauskunft
  • Kein Liquiditätsnachweis

Jetzt Global-Konto Business eröffnen

04.02.2020

Die Lust auf das Sparen ist längst vergangen

Die Deutschen wollen kein Geld mehr zur Seite legen. Dieser Trend könnte mittelfristig durchaus bedenkliche Folgen haben.

Kaum eine Nation zeichnet sich durch eine so hohe Sparquote aus wie Deutschland. Hierzulande sind die Menschen besonders daran interessiert, Geld zur Seite zu legen und für schlechte Zeiten vorzusorgen – zumindest eigentlich. Denn seit Jahren zeigt sich ein Trend, der im Dezember des Vorjahres seinen Höhepunkt gefunden hat: Die Deutschen haben so wenig Lust auf das Sparen wie noch nie zuvor. Das hat das Marktforschungsinstitut Gesellschaft für Konsumforschung (GfK) im Rahmen einer monatlichen Studie festgestellt.

Deutsche wollen seit Jahren weniger sparen

Dass selbst den Deutschen die Lust auf das Sparen vergeht, ist kein neuer Trend. Schon seit Jahren messen die Forscher von GfK und auch anderer Institute einen Rückgang des Interesses am Sparen. Der monatliche Bericht der GfK ist dafür ein perfektes Beispiel, denn seit mehreren Jahren ist der Sparindex ins Negative abgerutscht. Mittlerweile liegt der Wert bei -74 und damit so niedrig wie noch nie zuvor. Das heißt konkret: Die Deutschen hatten noch nie so wenig Lust auf Sparen wie Ende des Jahres 2019. Eine solche Entwicklung sollte durchaus zu denken geben, denn Geld zur Seite zu legen ist entscheidend, um auch bei Schicksalsschlägen vorzusorgen.

Unlust hält die Deutschen nicht vom Sparen ab

Faszinierend ist an den von der GfK gemessenen Werten allerdings, dass sie zwar die Lust der Deutschen abbilden, nicht aber die realen Entwicklungen. So steigt die Höhe der Sparguthaben der Deutschen von Jahr zu Jahr – und das sogar relativ deutlich. Sogar auf Giro- und Tagesgeldkonten, auf denen es im Prinzip schon seit Jahren nichts mehr zu holen gibt, liegt immer mehr Geld. Die Deutschen haben also zwar keine Lust mehr auf das Sparen und regelrecht Angst davor Geld zurückzulegen, tun es aber trotzdem. Dies ist grundsätzlich eine recht beruhigende Nachricht, doch auch dieser Trend könnte sich irgendwann wenden. Immerhin sorgt die Berichterstattung über Negativzinsen dafür, dass die Deutschen ein immer negativeres Bild vom Sparen haben.

Kauflaune ist den Deutschen auch weiterhin geblieben

Während die Deutschen immer weniger Lust daran verspüren, Geld zur Seite zu legen, wollen sie weiterhin gerne Geld ausgeben. Die Konsumlaune ist zwar in den letzten Monaten auf Grund nicht allzu positiver Nachrichten vom Arbeitsmarkt und der Wirtschaft im Allgemeinen etwas abgesackt, verharrt allerdings auf einem hohen Niveau. Dies sollte man gewissermaßen allerdings auch Warnung sehen, denn Konsum ohne Sparen kann schnell zu einer Gefahr werden – viele Inhaber von einem Produkt wie dem Konto ohne Schufa wissen das.


Hier finden sie weitere interessante News.

Nutzen Sie unseren Kontowechselservice

Jetzt ein Global-Konto beantragen
Impressum - Rechtliche Hinweise