Ihr Konto in 1 Minute beantragen

Global-Konto Premium

  • Konto ohne SCHUFA
  • Ohne Einkommensnachweis
  • SEPA-fähiges Konto
  • Mit Prepaid MasterCard®
  • Volle Ausgabenkontrolle

Jetzt Global-Konto Premium eröffnen


Global-Konto Business

  • Vollwertiges Geschäftskonto
  • Für Firmen mit HR-Eintrag
  • Mit Prepaid MasterCard®
  • Ohne Kreditreformauskunft
  • Kein Liquiditätsnachweis

Jetzt Global-Konto Business eröffnen

12.10.2018

Die neue Welt der Kreditzinsen

Die Bonität spielt für die Kreditzinsen eine wichtige Rolle. Doch wer bekommt überhaupt die beworbenen Zinsen, die mittlerweile manchmal sogar negativ sind?

Seit der Finanzkrise hat sich rund um Kredite sehr viel getan. War es früher noch normal, dass die Zinsen für Kredite teilweise bei über 10 Prozent lagen, ist die Welt mittlerweile eine ganz andere. Wer auf Kreditvergleichsportalen nach einem Verbraucherkredit sucht, der findet meist Angebote zwischen 1 und 3 Prozent. Wer sich nach einem Immobilienkredit umsieht, der darf sich manchmal über noch niedrigere Zinsen freuen. Im Rahmen von Aktionen werden sogar Kreditzinsen von weniger als einem Prozent beworben – das klingt verrückt, ist mittlerweile aber zur Realität geworden. Im Preiskampf der größten Portale in Deutschland werden manchmal sogar Negativzinsen ausgelobt – man bekommt also Geld für den Abschluss eines Kredits. Ein echter Irrsinn.

Beworbene Kreditzinsen gelten nicht für jeden

Allerdings ist die Welt der Finanzen und Kredite natürlich auch heute noch eine echte Blackbox. Entsprechend sollte man die beworbenen Kreditzinsen auch nicht als gegeben hinnehmen, denn in den allermeisten Fällen werben die Kreditvermittler und Banken mit sogenannten „ab“-Zinsen. Das heißt konkret: Die beworbenen Zinssätze gelten nur dann, wenn man eine lupenreine Bonität, Garantien, ein bestimmtes Einkommen und so weiter hat. Dass man also wirklich den allerniedrigsten Zinssatz bekommt, ist mehr als unwahrscheinlich. Das gilt für Verbraucher, die auf ein Konto ohne Schufa setzen genauso wie für jeden anderen Menschen in Deutschland. Die allerattraktivsten Zinssätze sind schlichtweg kein realistisch erreichbares Szenario, selbst bei einer wirklich guten Bonität. Man sollte sich von der Werbung deshalb nicht zu sehr locken lassen.

Schufa hat großen Einfluss auf die Kreditzinsen

Besonders relevant für den Zinssatz, den man am Ende bekommt, ist allerdings tatsächlich immer wieder die Schufa. Wer bei der Bonitätsauskunft gut abschneidet, der erhält im Schnitt signifikant lukrativere Zinssätze als diejenigen, die keine allzu gute Schufa mitbringen. Bei Krediten ist die Schufa nämlich keineswegs nur dafür verantwortlich, ob man einen Kredit bekommt oder nicht, sondern nimmt auch einen starken Einfluss auf die Zinssätze. Eine Bank gibt einem Verbraucher mit einer guten Bonität eher einen günstig verzinsten Kredit, weil sie sich sehr sicher sein kann, dass dieser auch zurückgezahlt wird. Wer dagegen in der Vergangenheit Probleme mit der Schufa hatte und etwa auf ein Konto ohne Schufa setzt, könnte dagegen auf höhere Zinsen stoßen. Die Bank rechnet hier sozusagen einen Risikoaufschlag ein, der wiederum zur Folge hat, dass man am Ende deutlich mehr für einen Kredit zahlt.

Nullzins- oder Negativzinskredite haben einen Einfluss

Gerade deshalb sollte man sich von den aktuellen Angeboten auch nicht unbedingt locken lassen. Auch wenn Angebote für einen Kredit ohne jegliche Zinsen, den es gerade beim Ratenkauf immer wieder gibt, gut klingen, sollte man sie lieber ausschlagen. Dasselbe gilt für die irrsinnigen Aktionen von Vergleichsplattformen, die Kredite mit Negativzins, also einem Zins für den Kunden raushauen. Wer nämlich einen unnötigen Kredit abschließt, der muss mit einem bestimmten Einfluss auf die Bonität rechnen. Das wiederum kann dazu führen, dass die Zinsen dann höher ausfallen, wenn man den Kredit wirklich braucht – Kredite sind eben kein Spiel. 


Hier finden sie weitere interessante News.

Nutzen Sie unseren Kontowechselservice

Jetzt ein Global-Konto beantragen
Impressum - Rechtliche Hinweise