Ihr Konto in 1 Minute beantragen

Business
Global-Konto

  • Vollwertiges Geschäftskonto
  • Für Firmen mit HR-Eintrag
  • Mit Prepaid MasterCard®
  • Ohne Kreditreformauskunft
  • Kein Liquiditätsnachweis

Premium
Global-Konto

  • Konto ohne SCHUFA
  • Ohne Einkommensnachweis
  • SEPA-fähiges Konto
  • Mit Prepaid MasterCard®
  • Volle Ausgabenkontrolle

Die richtige Basis im Kampf gegen die Überschuldung

Die Krisensituation sorgt dafür, dass das Thema Überschuldung wieder präsenter wird. Doch wie können sich Verbraucher auch in dieser Situation schützen?

Grundlegendes Finanzwissen spielt eine Rolle

Finanzielle Probleme werden gerne als ein Thema abgestempelt, das nur sehr wenige Menschen betrifft. Doch genau das ist keineswegs korrekt, denn Überschuldung und Finanzsorgen sind traurigerweise in der Mitte der Gesellschaft angekommen und ein Problem, das immer mehr Verbraucher betrifft. Deshalb lohnt ein Blick auf die Grundlagen, die einen vor einer schwierigen Situation mit Blick auf die Finanzen schützen können.

Wichtig ist etwa, dass Verbraucher ein solides Grundwissen hinsichtlich ihrer Finanzen aufbauen. Das klingt im ersten Moment nicht allzu schwer, hat doch jeder schon mal eine Karte oder Geld in der Hand gehabt. Doch Experten schätzen das Finanzwissen bei Verbrauchern in Deutschland als problematisch gering ein, auch Umfragen bestätigen diese Einschätzung. Entsprechend wichtig ist es, dass man sich über Konten, Kredite oder Aktien zuerst ausführlich informiert, ehe man sich für die Nutzung entscheidet. Gerade wer eine gute finanzielle Entscheidung treffen möchte, sollte in diese viel Zeit informieren. Nebenbei abgeschlossene Kredite können dagegen zu einer enormen Gefahr werden – das wissen von Überschuldung betroffene Verbraucher sehr genau.

Vorsicht vor Kostenfallen im Alltag

Doch es ist nicht nur das grundlegende Finanzwissen, dass manch einem zum Verhängnis wird. Die allgemeine Haushaltsführung ist ein weiteres Thema, das gerne unterschätzt wird. Man muss nicht unbedingt ein Haushaltsbuch führen, doch einen allgemeinen Blick über die eigenen Finanzen sollte zum Standard gehören. Wer nicht immer mal wieder auf sein Konto schaut oder viele Produkte auf Kredite kauft, kann schnell den Überblick verlieren. Generell sollte die Regel gelten, dass man nicht mehr ausgibt als man in einem Monat einnimmt. Gerade wenn man häufiger den Dispositionskredit nutzen muss, sollten die Alarmglocken läuten. Eine überschwängliche Haushaltsführung muss zwar nicht immer direkt in die Überschuldung führen, doch sie ist laut Umfragen in sehr vielen Fällen entweder einer von mehreren oder gar der Hauptgrund für finanzielle Probleme.

Die Gefahr von Krediten und hohen Zinsen

Wichtig ist es zudem, dass man bei Krediten eine besondere Vorsicht an den Tag legt. Das gilt auch für den beliebten Dispositionskredit, der so erschreckend simpel funktioniert und es möglich macht, dass man einfach ein bisschen mehr Geld vom Girokonto abbucht, als auf diesem drauf ist. Allerdings kostet eben das hohe Zinsen, was oft in eine Kostenfalle führen kann. Experten empfehlen deshalb Produkte ohne Dispositionskredit, etwa das Girokonto ohne Schufa von Global-Konto. Aufpassen sollte man auch bei Ratenkrediten oder sogenannten Null-Prozent-Finanzierungen. Mit dieser Basis kann man auf jeden Fall vorsorgen, um eine Überschuldung zu verhindern.


Hier finden sie weitere interessante News.

Impressum - Datenschutzerklärung - Rechtliche Hinweise