Ihr Konto in 1 Minute beantragen

Global-Konto Premium

  • Konto ohne SCHUFA
  • Ohne Einkommensnachweis
  • SEPA-fähiges Konto
  • Mit Prepaid MasterCard®
  • Volle Ausgabenkontrolle

Jetzt Global-Konto Premium eröffnen


Global-Konto Business

  • Vollwertiges Geschäftskonto
  • Für Firmen mit HR-Eintrag
  • Mit Prepaid MasterCard®
  • Ohne Kreditreformauskunft
  • Kein Liquiditätsnachweis

Jetzt Global-Konto Business eröffnen

15.12.2018

Die sozialen Folgen von Schulden werden unterschätzt

Beim Thema Schulden denken die meisten Verbraucher nur an finanzielle Probleme, doch Schulden haben auch andere Folgen – besonders soziale.

Schulden sind ohne Zweifel ein komplexes finanzielles Schicksal. Nicht umsonst setzen viele Verbraucher auf ein Produkt wie das Girokonto ohne Schufa und eine Schuldnerberatung, um die finanziellen Probleme wieder in den Griff zu bekommen. Doch keineswegs alles im Leben eines Schuldners dreht sich nur darum, die Finanzen wieder in den Griff zu bekommen. Außerhalb der roten Zahlen auf dem Girokonto lebt ein jeder Mensch nämlich noch ein normales Leben und muss schauen, dass er oder sie auch hier über die Runden kommt. Das gilt sowohl finanziell als auch immer wieder sozial, denn Schuldner müssen mit einer gewissen Isolierung zurechtkommen.

Über Geld und Schulden spricht man nicht

Generell sprechen Menschen in Deutschland über ein Thema besonders ungerne und selten: Geld. Doch wenn es nie um das Thema Geld geht, spielt natürlich auch das Thema Schulden keine Rolle – dabei haben betroffene Verbraucher oft besonders viel Redebedarf. Selbst wenn das Thema aber einmal aufkommt, wollen die meisten Menschen nicht sprechen. Die Scham ist meist zu groß, die Hoffnungslosigkeit kommt oft dazu. Gesonderte Gesprächskreise von Schuldnerberatungen und generelle Angebote der Beratungsstellen versprechen hier ein wenig Linderung, in normalen Freundes- und Bekanntenkreisen sorgt die bedrückte Stimmung von Schuldnern dennoch oft für Probleme. Durch das Verschweigen der Thematik verhält man sich anders und ist in Gesprächen nicht mehr so involviert wie früher, was auch am Geld liegt. Wer sich keinen Restaurant-, Kino- oder Theaterbesuch leisten kann, der kann auch nicht davon erzählen – eine schleichende Ausgrenzung.

Gemeinsame Aktivtäten fallen weg

Ein weiteres Problem sind gemeinsame Aktivitäten. Verbraucher, die auf ein Girokonto ohne Schufa setzen, drehen meist jeden Euro doppelt um. Anstatt also unnötig Geld für das Kaffee trinken oder einen Kinobesuch auszugeben, versuchen sie damit lieber die Schulden abzubauen. Das ist auch absolut löblich, sorgt gleichzeitig aber für eine weitere Ausgrenzung im sozialen Sinne. Wenn Freunde Aktivitäten vorschlagen, dann geht es meistens auch ums Geld ausgeben. Ob das nun ein Treffen zum Essen ist oder eben einen Besuch im Kino – fast immer muss man ein wenig Geld ausgeben, um dazuzugehören. Dies ist für Schuldner oft aber nicht mehr möglich. Wer mehrmals in Folge absagt, der wird irgendwann nicht mehr gefragt und fällt langsam aber sicher aus bestehenden Freundeskreisen heraus – die Isolierung geht weiter.

Schulden werde zu einem Versteckspiel

Dazu kommt ein größer werdender psychischer Druck. Da die meisten Verbraucher über Schulden nicht sprechen wollen, werden diese zu einem Versteckspiel. Man kann sich zwar das normale Leben nicht mehr leisten, kann dies vor den eigenen Freunden aber nicht zugeben – und sucht daher nach Ausreden. Dieses Versteckspiel ist eine große Belastung und führt häufig dazu, dass Schuldner sich von sich aus zurückziehen und sich somit noch mehr isolieren. Gerade deshalb ist es so wichtig, dass man sich mit anderen Betroffenen austauscht und die Hilfe von einer Schuldnerberatung in Anspruch nimmt. So schwer es zudem auch fällt: Auch mit seinem Freundeskreis sollte man über die Probleme sprechen – gute Freunde bleiben einem trotz des Makels erhalten.


Hier finden sie weitere interessante News.

Nutzen Sie unseren Kontowechselservice

Jetzt ein Global-Konto beantragen
Impressum - Rechtliche Hinweise