Ihr Konto in 1 Minute beantragen

Global-Konto Premium

  • Konto ohne SCHUFA
  • Ohne Einkommensnachweis
  • SEPA-fähiges Konto
  • Mit Prepaid MasterCard®
  • Volle Ausgabenkontrolle

Jetzt Global-Konto Premium eröffnen


Global-Konto Business

  • Vollwertiges Geschäftskonto
  • Für Firmen mit HR-Eintrag
  • Mit Prepaid MasterCard®
  • Ohne Kreditreformauskunft
  • Kein Liquiditätsnachweis

Jetzt Global-Konto Business eröffnen

20.08.2016

Die Versicherungspflicht und ihre Tücken

In Deutschland gibt es eine Pflichtversicherung. Im Prinzip muss jeder krankenversichert sein. Wer das nicht ist, der muss irgendwie durchs Raster gefallen sein. Doch wirklich leisten kann sich die Krankenversicherung nicht jeder. Das sieht man auch daran, dass die Zahl derjenigen, die Krankenkassenschulden haben, genauso ansteigt wie die Gesamtschulden bei Krankenkassen. Immer mehr gesetzliche Krankenkassen beklagen sich darüber, dass die Zahlungsrückstände von Kunden steigen. Mittlerweile liegen die Gesamtrückstände schon bei fast 4,5 Milliarden Euro. Das hat am Ende Folgen für alle Versicherten. Die Frage ist nur: Wie können solche Rückstände überhaupt entstehen? Bei Angestellten wird der Krankenversicherungsbetrag ja immerhin direkt vom Lohn abgezogen – der Beitrag erreicht das Konto also nie. Doch was viele nicht wissen, ist, dass es auch noch eine andere Gruppe in der Krankenversicherung gibt: Selbstständige, die sich gegen die private Krankenversicherung entschieden haben und lieber die Beiträge für die gesetzliche Kasse bezahlen. Sind sie zahlungsunfähig, beziehen aber kein Hartz IV, können sie ihre Beiträge nicht mehr überweisen. Ebenfalls problematisch: Arbeitnehmer, die ins Ausland ziehen und sich bei der Kasse nicht abmelden.

Selbstständige sind oft in der Zwickmühle

© Dana Rothstein | Dreamstime Stock Photos

Das entscheidende Problem sind allerdings die Selbstständigen. Wer mit seinem Geschäftsmodell keinen großen Erfolg hat, der verdient meist nur wenig Geld. Die mehreren hundert Euro, die man im Monat selbst für die gesetzliche Krankenversicherung bezahlen muss, werden da schnell zu einem ernsten Problem. Selbst mit einem Girokonto ohne Schufa und einer Schuldnerberatung gelingt es manch einem Selbstständigen einfach nicht, das nötige Geld aufzubringen. Da in Deutschland aber eine Pflichtversicherung besteht, ist eine Abmeldung nicht möglich. Gleichzeitig kann die Krankenversicherung den Kunden trotz Rückstand nicht kündigen. So entsteht die krude Situation, dass die Rückstände bei der Zahlung immer weiter steigen.

Krankenkasse ist teurer als viele denken

Gerne vergessen wird, dass die Krankenkasse deutlich teurer ist als viele denken. Selbst die gesetzliche Kasse kann im Jahr mehrere tausend Euro kosten. Für viele Selbstständige ist das schlichtweg zu viel, denn gerade sogenannte Solo-Selbstständige haben meist kein sonderlich hohes Einkommen. Ein wirkliches Auffangnetz gibt es für Betroffene zudem nicht. Vielmehr muss man damit leben, dass man immer höhere Schulden anhäuft, wenn man die Krankenversicherung nicht mehr bezahlen kann. Sind selbst ein Girokonto ohne Schufa und eine Schuldnerberatung keine Hilfe mehr, um gegen die Schulden anzukämpfen, steht am Ende oft die Privatinsolvenz. Ist diese beendet, müssen dann allerdings auch die Krankenkassen die Ausstände abschreiben. Nach der Privatinsolvenz ist man im Normalfall komplett schuldenfrei – auch wenn es sich um Schulden bei den Sozialkassen handelt.

Versicherungspflicht wird teilweise komplett ausgehebelt

Doch es gibt auch andere schockierende Fälle, die mit der Krankenkasse zu tun haben. Die Versicherungspflicht wird des Öfteren beispielsweise dadurch ausgehebelt, dass Verbraucher von einem Angestelltenverhältnis in die Selbstständigkeit wechseln. Sie werden sozusagen aus der Kasse abgemeldet und müssten sich selbstständig wieder anmelden. Das macht aber nicht jeder, weswegen die Pflichtversicherung nicht immer funktioniert. Auch das kann gravierende Folgen haben, denn wer ohne Versicherung auf einmal schwer krank wird, der wird die Rechnungen schnell nicht mehr begleichen können. Auch dann sind ein Girokonto ohne Schufa und eine Schuldnerberatung oft der letzte Rettungsanker. So schlecht ist die Versicherungspflicht eben doch nicht.

Hier finden sie weitere interessante News.

Nutzen Sie unseren Kontowechselservice

Jetzt ein Global-Konto beantragen
Impressum - Rechtliche Hinweise