Ihr Konto in 1 Minute beantragen

Global-Konto Premium

  • Konto ohne SCHUFA
  • Ohne Einkommensnachweis
  • SEPA-fähiges Konto
  • Mit Prepaid MasterCard®
  • Volle Ausgabenkontrolle

Jetzt Global-Konto Premium eröffnen


Global-Konto Business

  • Vollwertiges Geschäftskonto
  • Für Firmen mit HR-Eintrag
  • Mit Prepaid MasterCard®
  • Ohne Kreditreformauskunft
  • Kein Liquiditätsnachweis

Jetzt Global-Konto Business eröffnen

24.06.2019

Ein Monster namens Schufa

Als Monster würden die Schufa vermutlich durchaus so manche Verbraucher bezeichnen – wieso finden Wiesbadener Kinder dieses Monster gut?

Ein Monster als Maskottchen der Schufa – das klingt nicht nur wie schallende Ironie, es ist tatsächlich Realität. Die Schutzgemeinschaft für allgemeine Kreditsicherheit ist in Wiesbaden als Sponsor einer Schule tätig und unterstützt hier ein Schülerzeitungsprojekt. Das Engagement in der Grundschule ist dabei zweifelsfrei positiv hervorzuheben, denn die Wiesbadener zeigen hiermit, dass sie sich um die Zukunft von Kindern kümmern. Dass diese Bemühungen gerade dort stattfinden hat zudem einen Grund: Die Schufa hat nicht weit von der Grundschule ihren Hauptsitz.

Grünes Monster wird geliebt statt gehasst

Selbst wer kein Problem mit der Schufa hat, wird das Unternehmen aus Wiesbaden wohl kaum lieben. Hassen tun die Schufa dagegen so einige Verbraucher, besonders diejenigen, die durch eine negative Bonität kaum mehr zu einem normalen Leben kommen. Auch manch ein Inhaber von einem Produkt wie dem Girokonto ohne Schufa ist wohl alles andere als glücklich darüber, dass die Schufa einem das Leben des Öfteren so schwer macht. Doch in der Grundschule in Wiesbaden ist alles anders, denn hier wird das grüne Monster, das die Schufa sponsort, geliebt. Kruschel, wie das Monster heißt, wird bei seinen Schulbesuchen von den Kindern mit Fragen gelöchert und nebenbei noch eine ganze Menge gekuschelt – weniger Analogie zur kalten Schufa geht eigentlich nicht.

Kindliche Bildung ist ein wichtiger Aspekt

Bei aller berichtigten Kritik daran, dass die Schufa es vielen Verbraucher vielleicht einfach zu schwer macht, ist das Engagement doch durchaus zu begrüßen. Das Unternehmen unterstützt die Schülerzeitung der Wiesbadener Grundschule zwar allen voran finanziell, doch dennoch zeigt sich ein Interesse am Thema kindlicher Bildung. Dieses ist schon deshalb relevant, weil Schulden bei jungen Menschen immer mehr zu einem Thema werden. Schuldnerberatungen machen schon seit Jahren darauf aufmerksam, dass eine fehlende finanzielle Bildung in jungen Jahren eine der größten Gefahren für ein späteres Leben mit Schulden ist.

Prävention bei Schulden ist sehr wichtig

Immer mehr Schuldnerberatungen engagieren sich deshalb in der Schuldenprävention. Durch Vorträge an Schulen sowie Hilfe für betroffene junge Menschen kann oft verhindern werden, dass finanzielle Probleme das Leben der Heranwachsenden bestimmen. Es bleibt zu hoffen, dass auch die Schufa sich in dieser Hinsicht engagiert, damit zukünftig niemand mehr die Schufa als ein Monster sehen muss. Vielleicht noch als positives wie in der Grundschule in Wiesbaden, aber auf jeden Fall nicht als eines, dass ein normales Leben im Alltag nahezu unmöglich macht.


Hier finden sie weitere interessante News.

Nutzen Sie unseren Kontowechselservice

Jetzt ein Global-Konto beantragen
Impressum - Rechtliche Hinweise