Ihr Konto in 1 Minute beantragen

Business
Global-Konto

  • Vollwertiges Geschäftskonto
  • Für Firmen mit HR-Eintrag
  • Mit Prepaid MasterCard®
  • Ohne Kreditreformauskunft
  • Kein Liquiditätsnachweis

Premium
Global-Konto

  • Konto ohne SCHUFA
  • Ohne Einkommensnachweis
  • SEPA-fähiges Konto
  • Mit Prepaid MasterCard®
  • Volle Ausgabenkontrolle

Geförderte Arbeitsverhältnisse sind eine gute Sache

Finanzielle Probleme haben nicht selten damit zu tun, dass Menschen ihren Job verloren haben. Doch der Weg zurück ins Arbeitsleben ist nicht gerade einfach. Immer häufiger gibt es in Deutschland deshalb geförderte Arbeitsverhältnisse. Damit will der Stadt gebeutelten Verbrauchern den Weg zurück in ein normales Leben erleichtern. Das Programm kann eine große Hilfe sein. Der Weg zurück in das Arbeitsleben ist alles andere als einfach. Das wissen Verbraucher, die auf ein Girokonto ohne Schufa und eine Schuldnerberatung setzen nur zu gut. Doch in Zeiten, in denen es in vielen Regionen in Deutschland nahezu Vollbeschäftigung gibt, sollte die Situation eigentlich besser werden. Aber ist dem auch wirklich so? Nicht wirklich, denn es gibt weiterhin viele Probleme, die dem entgegenstehen. Allen voran sind da Krankheiten, denn Verbraucher, die nicht mehr bei ganzen Kräften sind, können oft keinen normalen Job mehr ausüben. Ihnen droht die Langzeitarbeitslosigkeit oder die „Abschiebung“ in die Rente. Finanziell ist das vielfach ein harter Schlag.

Geförderte Arbeitsverhältnisse sind eine gute Sache

© Photoeuphoria | Dreamstime Stock Photos

In den letzten Jahren wurde deshalb auch ein interessantes Programm forciert, das allen Beteiligten weiterhilft. Menschen, die auf ein Girokonto ohne Schufa und eine Schuldnerberatung setzen und zurück ins Arbeitsleben wollen, haben mittlerweile eine neue Chance. In vielen Gemeinden und Städten werden mittlerweile sogenannte geförderte Arbeitsverhältnisse angeboten. Dabei handelt es sich um Arbeitsstellen, bei denen von staatlicher Seite ein Teil des Gehalts übernommen wird. So können auch Menschen, die nicht bei vollen Kräften sind, einen angemessenen Lohn erhalten. Die Arbeitgeber, die ebenfalls Zugeständnisse machen müssen, zahlen dafür weniger. Diese Lösung ist für alle drei Seiten eine gute Lösung. Der Staat muss weniger bezahlen als bei einer Frühverrentung, der Arbeitgeber bekommt eine qualifizierte Kraft und der Arbeitnehmer schafft die Rückkehr in ein geregeltes Berufsleben.

Rückkehr in das Berufsleben ist sehr wichtig

Gerade Menschen, die auf ein Girokonto ohne Schufa und eine Schuldnerberatung setzen, wollen vielfach unbedingt in das Berufsleben zurückkehren. Das hat nicht einmal zwingend nur damit zu tun, dass die Finanzlage in diesem Fall besser ist. Vielmehr geht es auch darum, dass es psychisch schwierig ist, ohne Job zu sein. Ein geregeltes Leben ist ohne Arbeitsplatz schwierig. Sogar soziale Beziehungen leider darunter, dass man ohne Job ist. Auch für die eigene Motivation ist es alles andere als einfach, keinen neuen Job zu finden. All das führt dazu, dass viele Nutzer des Girokontos ohne Schufa unbedingt zurück ins Arbeitsleben wollen. Durch geförderte Arbeitsverhältnisse kann genau das gelingen – eine tolle Lösung für alle Beteiligten.

Noch immer sind viele Verbraucher ohne Job

Doch bislang ist das Programm nur ein Tropfen auf dem heißen Stein. Viele Menschen sind auch weiterhin ohne Job – in ganz Deutschland noch immer fast drei Millionen. Manche davon setzen auf ein Girokonto ohne Schufa, viele würden gerne in das Berufsleben zurückkehren. Doch nicht jedem gelingt das – auch weil es oft an den richtigen Anreizen und Angeboten fehlt. Immerhin gibt es immer mehr Initiativen, um kranke Personen und Langzeitarbeitslose zurück in die Arbeitswelt zu bringen. Damit ist am Ende jedem geholfen – dem Steuerzahler, dem Arbeitslosen und zu guter letzte auch den Arbeitgebern. Diese nämlich suchen händeringend nach qualitativen Fachkräften.

Hier finden sie weitere interessante News.

Impressum - Datenschutzerklärung - Rechtliche Hinweise