Ihr Konto in 1 Minute beantragen

Business
Global-Konto

  • Vollwertiges Geschäftskonto
  • Für Firmen mit HR-Eintrag
  • Mit Prepaid MasterCard®
  • Ohne Kreditreformauskunft
  • Kein Liquiditätsnachweis

Premium
Global-Konto

  • Konto ohne SCHUFA
  • Ohne Einkommensnachweis
  • SEPA-fähiges Konto
  • Mit Prepaid MasterCard®
  • Volle Ausgabenkontrolle

Immer mehr Finanzbetrug in Deutschland

Immer häufiger hört man zuletzt von Menschen, die Privatinsolvenz anmelden müssen, weil sie in die Fänge eines Betrügers gekommen sind. Doch wie kann es sein, dass die Fälle immer krasser werden? Was macht den Reiz der Betrüger aus? Meist machen diese sich an Menschen mit schwierigen finanziellen Verhältnissen heran und versprechen ihnen eine blühende Zukunft. Nicht gerade selten hört man, dass Menschen auf ein Girokonto ohne Schufa als letzte Rettung setzen, weil sie über den Tisch gezogen wurden. Dabei gibt es viele Modelle, wie unbescholtene Bürger um ihre Ersparnisse gebracht werden. Beliebt sind etwa sogenannte Schneeballsysteme, bei denen Anlegern – darunter oft auch Kleinstanleger – enorme Renditen versprochen werden. Meist werden die Gelder aber nur benutzt, um alte Anleger auszubezahlen. Wer am Ende des Systems steht, der verliert meist sein gesamtes Vermögen. Auch nach einem Gerichtsprozess gibt es selten etwas zurück. Doch das ist nur ein Beispiel von vielen, denn die Betrüger setzen auf ein großes Repertoire an verschiedenen Tricks, um andere Menschen in die Überschuldung zu treiben.

Ältere Menschen sind besonders oft Opfer

© Helen West | Dreamstime Stock Photos

In Deutschland zeigt sich momentan besonders bei älteren Menschen eine Tendenz zur Verschuldung. Immer mehr Rentner geraten in die Privatinsolvenz und immer mehr versuchen, sich mit einem Konto ohne Schufa und einer Schuldnerberatung davor zu retten. Auch Betrüger spielen hierbei eine Rolle, denn besonders ältere Menschen, die wenig von Finanzdingen verstehen, sind ein gern gesehenes Opfer. Oft wird auch an das Herz der Menschen appelliert. Dass dafür gelogen werden muss, ist den Betrügern egal. Sie erzählen von schwerkranken Enkelkindern, dem verschollenen Bruder oder einem nahen Verwandten. Oft geben sich die Betrüger auch selbst als eine der genannten Personen aus. Das Ziel: Geld zu bekommen. Das Mittel: Lügen, also etwa das Vortäuschen einer schweren Krankheit.

Schwierige finanzielle Situationen werden ausgenutzt

Betroffen sind aber auch andere Menschen. Etwa all diejenigen, die finanziell in einer schwierigen Situation sind. Auf einmal kommen von „Bekannten“ Angebote, dass man doch auch einen Kredit bekommen könnte. Über die Folgen wird dabei nur selten aufgeklärt. Horrende Zinsen und teilweise sogar Gewaltandrohung gehören bei ominösen Angeboten an Menschen in schwierigen finanziellen Situation fast schon zur Tagesordnung. Wer diesem Sumpf entkommen will, der sollte möglichst schnell eine Schuldnerberatung aufsuchen und sich um ein Girokonto ohne Schufa bemühen. Existiert darüber hinaus eine Bedrohungslage, sollte man auch die Polizei aufsuchen. Viele Betrüger gelten nicht nur als verführerisch, sondern darüber hinaus auch als gewalttätig. Besonders bei Bandenkriminalität wird „alles“ getan, um das investierte Geld zurückzubekommen.

Nicht auf falsche Angebote hereinfallen

Wer in einer schwierigen finanziellen Situation auf ein Konto ohne Schufa und eine Schuldnerberatung setzt, der ist grundsätzlich auf einem guten Weg, eine mögliche Verschuldung hinter sich zu lassen oder gar komplett zu verhindern. Da ist es gar nicht notwendig, auf dubiose Angebote von „Geschäftsleuten“ einzugehen, die oft nicht einmal eine offizielle Zulassung geschweige denn eine fachgerechte Ausbildung vorweisen können. Auch auf Betrug rund um Familienmitglieder sollte man nicht reinfallen. Geld darf man in der Familie zweifellos verleihen, man sollte sich aber sicher sein, dass das Familienmitglied schon immer Teil des eigenen Lebens war. Nur so kann man sich sicher, dass man nicht auf Betrüger reinfällt. So muss ein Girokonto ohne Schufa auch nicht der letzte Rettungsanker im Kampf gegen eine Privatinsolvenz sein.

Hier finden sie weitere interessante News.

Impressum - Datenschutzerklärung - Rechtliche Hinweise