Ihr Konto in 1 Minute beantragen

Business
Global-Konto

  • Vollwertiges Geschäftskonto
  • Für Firmen mit HR-Eintrag
  • Mit Prepaid MasterCard®
  • Ohne Kreditreformauskunft
  • Kein Liquiditätsnachweis

Premium
Global-Konto

  • Konto ohne SCHUFA
  • Ohne Einkommensnachweis
  • SEPA-fähiges Konto
  • Mit Prepaid MasterCard®
  • Volle Ausgabenkontrolle

Immer mehr Münchner müssen mit Schulden kämpfen

In München werden die Mieten immer höher, auch die Löhne steigern rasant. Deswegen geht es aber noch lange nicht allen Menschen gut. Wie die Abendzeitung in Berufung auf eine Studie von Creditreform berichtet, sind in München 94.993 erwachsene Einwohner verschuldet. Für sie alle ist es schwierig, heute noch ein Girokonto ohne Schufa zu bekommen. Wie der Schuldenatlas von Creditreform zeigt, leben in München in diesem Jahr mehr Schuldner als noch ein Jahr zuvor. Die Quote ist in der reichen Stadt zwar gefallen, da die Zuwanderung neue Maßstäbe erreicht, dennoch sind 1.644 mehr Münchner verschuldet als noch im Vorjahr. Im Durchschnitt steht ein Schuldner momentan mit 32.500 Euro in der Kreide. Schlimmer ist allerdings die Anzahl der völlig überschuldeten Menschen, die Creditreform extra ausweist. Insgesamt 53.189 Münchner haben schon Gerichtsverfahren, Pfändungen oder zahlreiche Schufa-Einträge hinter sich, werden sich voraussichtlich aber nicht selbst aus dem Schlamassel retten können. Girokonto ohne Schufa kaum zu bekommen

© Jyothi | Dreamstime Stock Photos

Dazu kommt, dass es in einer reichen Stadt wie München mit Schulden fast unmöglich ist, an ein Konto zu kommen. Die Banken erhalten von Zugezogenen zahlreiche Anfragen und können sich vor dem Kundenansturm kaum retten. Während es bereits in anderen Teilen von Deutschland alles andere als einfach ist, an ein Girokonto trotz negativem Schufa-Eintrag zu kommen, so ist es in München nahezu unmöglich. Wer darüber hinaus noch einen enormen Schuldenbetrag im fünfstelligen Bereich mitschleppt, der braucht bei Banken gar nicht vorstellig werden. Den Antrag werden diese so oder so ablehnen – unabhängig davon, ob ein Kreditrahmen gefordert wird oder nicht. Frauen holen bei der Verschuldung auf Eine interessante Erkenntnis des aktuellen Schuldenatlas ist darüber hinaus, dass immer mehr Frauen mit Verschuldung zu kämpfen haben. War hohe Verschuldung und damit einhergehende Probleme bei der Kontoeröffnung mit Verschuldung früher eine Männerdomäne, so holen Frauen mittlerweile schnell auf. Zwar sind in München auch heute noch die meisten Schuldner männlichen Geschlechts, die Quote sinkt allerdings jedes Jahr. Mittelfristig könnte das Blatt sich sogar wenden, denn die Anzahl an verschuldeten Männern ist zuletzt zurückgegangen. Frauen haben sich in München dagegen immer häufiger verschuldet. Auch für sie könnte es in Zukunft schwierig werden, an ein Girokonto ohne Schufa zu kommen, denn wer einen solchen Schuldenberg mit sich rumschleppt, der ist nur selten frei von einem Eintrag im Schufa-Register. Online-Shopping trägt zur Verschuldung bei Die Faktoren für die steigende Verschuldung in München hat mehrere Gründe. Die Arbeitslosigkeit, in anderen Regionen von Deutschland Hauptgrund für Privatinsolvenzen und Überschuldung, spielt in der bayrischen Landeshauptstadt nur eine untergeordnete Rolle. Wichtiger sind da etwa Fälle von gescheiterter Selbstständigkeit, Krankheit oder schlechter Altersvorsoge. Neu ist allerdings ein weiteres Phänomen, das auch dazu beiträgt, dass immer mehr Frauen mit Überschuldungen zu kämpfen haben: Das Online-Shopping. War es früher schwierig, im Geschäft Geld auszugeben, das gar nicht auf dem Konto ist, so funktioniert das im Internet zumeist problemlos. Zahlungen werden per Rechnung abgewickelt, diese aber können überhaupt nicht beglichen werden. Teils gibt es sogar Fälle, in denen Schuldner nicht einmal mehr ein Girokonto ohne Schufa eröffnen können, und somit überhaupt keine Möglichkeit mehr haben, ihre Rechnungen zu begleichen. Ein Schicksal, das auch vor der reichen bayrischen Landeshauptstadt nicht Halt macht.

Hier finden sie weitere interessante News.

Impressum - Datenschutzerklärung - Rechtliche Hinweise