Ihr Konto in 1 Minute beantragen

Global-Konto Premium

  • Konto ohne SCHUFA
  • Ohne Einkommensnachweis
  • SEPA-fähiges Konto
  • Mit Prepaid MasterCard®
  • Volle Ausgabenkontrolle

Jetzt Global-Konto Premium eröffnen


Global-Konto Business

  • Vollwertiges Geschäftskonto
  • Für Firmen mit HR-Eintrag
  • Mit Prepaid MasterCard®
  • Ohne Kreditreformauskunft
  • Kein Liquiditätsnachweis

Jetzt Global-Konto Business eröffnen

24.05.2019

Junge Menschen kämpfen häufiger mit Schulden

Immer mehr junge Menschen sind auf die Hilfe von einem Girokonto ohne Schufa und einer Schuldnerberatung angewiesen. Woran liegt das?

In keiner anderen Altersgruppe gibt es einen so großen Anstieg der Zahl der Überschuldente wie bei den unter 30-Jährigen. Rund 1,58 Millionen sind laut neuesten Statistiken in dieser Gruppe von finanziellen Problemen oder einfach gesagt Schulden betroffen. Sie werden von Creditreform sogar bereits als überschuldet eingestuft, was bedeutet, dass sie dem Schuldendienst nicht mehr regulär nachkommen können und gefährdet sind, in die Privatinsolvenz abzurutschen. Doch wie kann das sein, dass immer mehr junge Menschen mit Schulden zu kämpfen haben, obwohl die Einstiegsgehälter in Deutschland weiter wachsen und es auch während Studium und Ausbildung mittlerweile deutlich mehr Geld gibt als noch vor einigen Jahren?

Umgang mit Geld wird kaum erlernt

Experten sehen besonders kritisch, dass junge Leute im Prinzip nur selten überhaupt einen sinnvollen Umgang mit Geld erlernen. In der Schule und auch im Elternhaus wird der Umgang mit Geld nur selten an die Kinder weitergegeben. Besonders außerhalb von Akademikerfamilien erlenen Kinder nur in seltenen Fällen, wie sie sinnvoll mit Geld umgehen sollten. Wenn auch die Eltern Probleme haben oder durch Kredite in eine schwierige Situation geraten sind, ist dies statistisch betrachtet auch bei den Kindern häufiger der Fall. Gerade weil es aber an der finanziellen Bildung fehlt, gehen viele junge Menschen zu große Risiken ein und müssen deshalb auch schon in jungen Jahren auf die Unterstützung von einem Produkt wie dem Girokonto ohne Schufa und einer Schuldnerberatung setzen.

Verlockungen von Handyverträgen

Ein weiteres großes Problem sind die für volljährige Jugendliche so einfach zu bekommenden Handyverträge, die sich immer wieder als größtes Schuldenrisiko für junge Menschen erweisen. Gerade teure Smartphones in Verbindung mit einem Vertrag mit hohem Datenvolumen können mit monatlichen Raten bis zu 100 Euro daherkommen. Im ersten Moment klingt das für junge Menschen oft machbar, weil ihnen ein Blick auf die finanziellen Zwänge des Alltags fehlt. Nach einigen Monaten zeigt sich dann oft, dass sich die monatliche Rate kaum begleichen lässt – ein zurück gibt es in diesem Moment aber meist nicht mehr. Neben Handyverträgen erweisen sich auch immer öfter verschiedene Ratenzahlungskäufe als großes Risiko. Egal ob es um eine Konsole, einen Laptop oder einen Fernseher geht – auch jungen Leuten wird häufiger trotz geringem Einkommen eine Ratenzahlung angeboten. Eine solche kann allerdings sehr schnell dazu führen, dass man in eine Verschuldung gerät und daran dann viele Jahre zu knabbern hat.

Comeback aus den Schulden ist schwierig

Wenn junge Menschen den Verlockungen der Finanzwelt verfallen sind und einmal in die Überschuldung abgerutscht sind, ist es alles andere als einfach finanziell wieder auf einen grünen Zweig zu kommen. Zwar gibt es viel Unterstützung, etwa von speziellen Schuldnerberatungen oder eben einem Produkt wie dem Girokonto ohne Schufa, doch nicht immer reicht das aus. Die Schulden lassen sich auf Grund des häufig geringen Einkommens meist nicht gerade einfach abbauen. Die gute Nachricht ist allerdings, dass die Schulden bei jungen Menschen meist nicht allzu hoch sind, sodass die Privatinsolvenz in den allermeisten Fällen noch abgewendet werden kann.


Hier finden sie weitere interessante News.

Nutzen Sie unseren Kontowechselservice

Jetzt ein Global-Konto beantragen
Impressum - Rechtliche Hinweise