Ihr Konto in 1 Minute beantragen

Business
Global-Konto

  • Vollwertiges Geschäftskonto
  • Für Firmen mit HR-Eintrag
  • Mit Prepaid MasterCard®
  • Ohne Kreditreformauskunft
  • Kein Liquiditätsnachweis

Premium
Global-Konto

  • Konto ohne SCHUFA
  • Ohne Einkommensnachweis
  • SEPA-fähiges Konto
  • Mit Prepaid MasterCard®
  • Volle Ausgabenkontrolle

Krankheiten spielen beim Thema Schulden eine wichtige Rolle

Immer wenn die Zahlen zur Überschuldung in Deutschland veröffentlicht werden, lohnt sich ein Blick hinter die Kulissen. Problematisch ist beispielsweise, dass 2016 erneut die Zahl derjenigen gestiegen ist, die nicht nur überschuldet, sondern auch krank sind. Insgesamt sind das mittlerweile in einigen Regionen zwei Drittel aller Klienten von Schuldnerberatungen. Wer auf ein Produkt wie das Girokonto ohne Schufa und eine Schuldnerberatung setzt, der hat meist gute Chancen, unbeschadet aus einer Überschuldung herauszukommen. Doch das schafft leider keineswegs jeder, denn Krankheiten während des Kampfes gegen die Schulden gehören immer mehr zur Regel. Die Mehrzahl aller Überschuldeten ist mittlerweile nicht mehr nur finanziell, sondern auch gesundheitlich angeschlagen. Diese toxische Kombination macht den Kampf gegen die Schulden sogar noch schwieriger – egal, ob man allein oder mit der Hilfe eines Girokontos ohne Schufa gegen die eigenen finanziellen Probleme ankämpft.

Erkrankung kann in die Überschuldung führen

© Radu Razvan Gheorghe | Dreamstime Stock Photos

Ein großes Problem liegt auch darin, dass Krankheiten selbst nicht gerade selten in die Überschuldung führen. Wer erkrankt, der kann meist nicht mehr sein normales Leben weiterleben. Der Jobverlust oder eine geringere Arbeitskraft drohen. Entsprechend ist am Ende des Monats meist auch weniger Geld auf dem Konto. Doch wer krank wird, kann nicht auf einmal seine Ausgaben reduzieren. Gerade wenn man ein Haus oder ein Auto finanziert, sind die Belastungen oft kaum mehr zu stemmen. Dazu kommt: Das Krankengeld in Deutschland liegt nicht einmal bei 70 Prozent der vorangehenden Einkünfte. So sorgen auftretende Erkrankungen – besonders wenn sie langfristig andauern – immer wieder für ernsthafte Probleme. Ein Girokonto ohne Schufa und eine Schuldnerberatung können in einer solchen Situation helfen.

Fehlende Absicherung bei einer möglichen Berufsunfähigkeit

Doch es kann noch schlimmer werden: Ist die Krankheit so schlimm, dass man seinen Beruf nicht mehr ausüben kann, ist man meist auf fremde Hilfe angewiesen. Das wird immer dann besonders schlimm, wenn man keine Berufsunfähigkeitsversicherung hat. Zwar bietet auch die staatliche Invalidenrente eine Basisabsicherung. Diese liegt allerdings im Normalfall nur bei einigen einhundert Euro. Das wiederum bedeutet, dass man den vorherigen Lebensstandard unter keinen Umständen halten kann. Die Berufsunfähigkeit führt dann nicht gerade selten dazu, dass man finanziell abrutscht und sogar gegen die Überschuldung ankämpfen muss. In einer solchen finanziellen Abwärtsspirale sollte man sich unbedingt helfen lassen und am besten auf ein Produkt wie das Girokonto ohne Schufa und eine Schuldnerberatung setzen, um sich finanziell über Wasser zu halten.

Schulden können zu Krankheiten führen

Problematisch ist die Überschuldung aber auch aus einer anderen Perspektive. Wem es nicht gelingt, mit einem Girokonto ohne Schufa und einer Schuldnerberatung die eigenen finanziellen Probleme in den Griff zu bekommen, muss oft Jahre gegen die Überschuldung ankämpfen. Dieser Kampf kostet nicht nur Nerven, sondern kann auch krankmachen. Nicht gerade wenige Personen werden auf Grund der Schulden und der hohen Belastung überhaupt erst krank. Dabei kann es sich um körperlich und psychische Erkrankungen handeln. Diese machen den Kampf gegen die Schulden dann sogar noch schwieriger. So gelingt es vielen erkrankten Menschen nicht einmal mehr, den Kampf gegen die Schulden mit einem Girokonto ohne Schufa zu gewinnen. In diesem Fall kann man nur hoffen, dass es gesundheitlich bald wieder bergauf geht.

Hier finden sie weitere interessante News.

Impressum - Datenschutzerklärung - Rechtliche Hinweise