Ihr Konto in 1 Minute beantragen

Business
Global-Konto

  • Vollwertiges Geschäftskonto
  • Für Firmen mit HR-Eintrag
  • Mit Prepaid MasterCard®
  • Ohne Kreditreformauskunft
  • Kein Liquiditätsnachweis

Premium
Global-Konto

  • Konto ohne SCHUFA
  • Ohne Einkommensnachweis
  • SEPA-fähiges Konto
  • Mit Prepaid MasterCard®
  • Volle Ausgabenkontrolle

Mastercard Priceless Specials wird eingestellt

Mastercard beendet das einst mit viel Elan gestartete Bonusprogramm Priceless Specials. Mit dem 4. Juli ist Schluss.

Mastercard zieht in der Krise den Stecker bei einem Projekt, das seit dem letzten Jahr mehr oder minder auf Eis liegt. Priceless Specials wird es in Zukunft nicht mehr geben, womit das einstmals groß gedachte Bonusprogramm für Mastercard-Kreditkarte aller Art vom Markt verschwindet. Die meisten Inhaber von Karten wie einer Gebührenfrei Mastercard Gold oder N26 Mastercard wird das aber wohl nicht weiter stören.

Priceless Specials war erst 2018 gestartet

Das Bonusprogramm von Mastercard gibt es dabei noch nicht einmal besonders lange. Gestartet ist Priceless Specials im Jahr 2018 und war zum Start direkt auch in Deutschland verfügbar – das ist bei Themen rund um Kreditkarten nicht unbedingt die Norm. Die Idee des anfangs groß beworbenen Programms war dabei klar: Mastercard wollte die Kunden enger an die eigenen Produkte binden und dafür sorgen, dass die Kreditkarten häufiger für Zahlungen aller Art eingesetzt werden. Auch deshalb konnte fast alle Mastercard-Karten bei Priceless Specials hinterlegt werden, unabhängig davon, welche Bank die jeweilige Karte herausgegeben hat. Selbst Karten aus dem Kreditkartenvergleich, die selbst schon ein Bonusprogramm bieten, konnten hinterlegt werden – etwa die Miles & More Kreditkarte.

Coins sammeln und Gutscheine erhalten

Nutzer konnten bei Priceless Specials ihre Kreditkarte hinterlegen (auch mehrere Mastercard Kreditkarten waren möglich), um dann für jede Transaktionen Coins zu sammeln. Selbst für kleinere Zahlungen wurden dabei Coins gutgeschrieben. Die „Münzen“ konnten dann für Gutscheine für Partner oder auch für verschiedene Verlosungen eingelöst werden. Der Gegenwert war dabei zwar nicht großartig, aber ganz nebenbei konnten sich aktive Mastercard-Nutzer so noch über Prämien freuen. Komplett verfallen sollen die Coins dabei auch nach dem Ende des Programms am 4. Juli nicht, denn Mastercard hat angekündigt, dass Nutzer über die Zahl der gesammelten Coins und Verwendungsmöglichkeiten informiert werden. Wer das Programm aktiv genutzt hat, darf sich dann vielleicht noch über ein kleines Geschenk freuen.

Datenleck war der Anfang vom Ende

Dass Mastercard das Priceless Specials Programm nicht weiterführt, hat sicherlich aber nicht nur mit der Coronakrise zu tun. In Deutschland wurden hunderttausende Kunden Opfer von einem Datenleck bei dem Dienstleister, der das Programm für Mastercard verwaltete. Dabei konnten Klardaten wie die Kreditkartennummer, der Name oder die Adresse ausgelesen werden – für Mastercard ein rufschädigender Skandal. Seitdem lag das Programm auf Eis, neue Registrierungen waren nicht mehr möglich. Daran wird sich auch nichts mehr ändern, denn am 4. Juli ist endgültig Schluss mit der innovativen Idee von Mastercard. Ein großer Erfolg war diese allerdings sowieso nie.


Hier finden sie weitere interessante News.

Impressum - Datenschutzerklärung - Rechtliche Hinweise