Ihr Konto in 1 Minute beantragen

Global-Konto Premium

  • Konto ohne SCHUFA
  • Ohne Einkommensnachweis
  • SEPA-fähiges Konto
  • Mit Prepaid MasterCard®
  • Volle Ausgabenkontrolle

Jetzt Global-Konto Premium eröffnen


Global-Konto Business

  • Vollwertiges Geschäftskonto
  • Für Firmen mit HR-Eintrag
  • Mit Prepaid MasterCard®
  • Ohne Kreditreformauskunft
  • Kein Liquiditätsnachweis

Jetzt Global-Konto Business eröffnen

09.05.2016

Mit einfachen Mitteln die Bonität im Auge behalten

Die eigene Bonität ist für viele Menschen eine wahrhaft problematische Sache. Viele Deutsche setzen sich mit der Schufa gar nicht auseinander. Andere kümmern sich erst dann, wenn es Probleme gibt. Und wieder andere haben den Kampf längst aufgegeben. Stattdessen setzen sie auf ein Konto ohne Schufa. Eine gute Wahl, doch manchmal sollte man die Schufa dennoch nicht komplett vergessen. Wer auf ein Girokonto ohne Schufa setzt, der muss sich über die Bonität nicht mehr allzu viele Gedanken machen. Doch dennoch sollte man die Schufa-Score zu keinem Moment aus den Augen verlieren, denn die Auskunftei aus Wiesbaden und ihre Bonitätsberechnung spielen auch noch in einigen anderen Bereichen eine nicht gerade unwichtige Rolle. Auch die eigene Zukunft sollte man nicht vergessen, denn irgendwann benötigt man vielleicht einen Kredit – mit einer schlechten Bonität ist das entweder komplett unmöglich oder zumindest deutlich teurer. Die Schufa komplett aus dem Leben zu verbannen, ist entsprechend selbst dann nicht empfehlenswert, wenn man auf ein Produkt wie das Konto ohne Schufa setzt.

Schufa-Auskunft nach Negativ-Einträgen untersuchen

SCHUFA Holding AG

Um auf Nummer sicher zu gehen, dass die Bonität nicht deutlich schlechter ist als man erwartet, sollte man jedes Jahr die kostenfreie Bonitätsauskunft anfordern. Schaden kann das auf keinen Fall, denn mehr als einmal ist es bereits vorgekommen, dass die Einträge in der Auskunft nicht korrekt sind. Deutschlandweit gab es bereits über eintausend Fälle, in denen Menschen wegen falscher Kennzahlen in der Bonität bei Banken abgelehnt wurden oder mit anderen Problemen zu kämpfen hatten. Zwar kann einem das dann egal sein, wenn man auf ein Konto ohne Schufa setzt, in anderen Lebensbereichen spielt die Bonitätsauskunft aber eben doch eine Rolle. Wer die eigenen Daten bei der Schufa regelmäßig überprüft, der kann dagegen auf Nummer sich gehen, dass Fehler einem nicht im Weg stehen.

Falsche und veraltete Einträge löschen lassen

Um auf keinen Fall wegen einem Fehler auf ernstzunehmende Problemen zu stoßen, sollte man alles daransetzen, mögliche veraltete oder falsche Einträge löschen zu lassen. Wer die eigene Bonität regelmäßig überprüft, der stellt Fehler schnell fest. Die Löschung ist dagegen ein wenig komplizierter. Wenn man Glück hat, reicht allerdings sogar schon ein einfacher Brief an die Schufa mit einem Hinweis auf den falschen oder veralteten Eintrag. Nicht immer aber ist das ausreichend. Stattdessen muss man von Zeit zu Zeit einen Anwalt einschalten. Auch hier ist es mit einem Schreiben nicht immer getan, in komplizierteren Fällen kann es durchaus zu einem Prozess kommen. Ist man sich allerdings über das eigene Recht sicher, sollte man sich nicht sträuben: Selbst ein Prozess kann sich in solchen Fällen oft lohnen, um in Zukunft keine Probleme mehr mit der eigenen Bonität zu haben.

Schufa nie aus den Augen verlieren

Grundsätzlich gilt es festzuhalten, dass es ein Fehler ist, die Schufa einfach komplett aus den Augen zu verlieren. Selbst wenn man auf ein Girokonto ohne Schufa setzt, kann die Schufa in Zukunft unter Umständen noch wichtig sein. Wer das nie vergisst und regelmäßig die eigenen Daten auf Fehler überprüft, der wird zumindest in diesem Lebensbereich wohl nicht auf Probleme stoßen. Der Aufwand dafür hält sich in Grenzen!

Hier finden sie weitere interessante News.

Nutzen Sie unseren Kontowechselservice

Jetzt ein Global-Konto beantragen
Impressum - Rechtliche Hinweise