Ihr Konto in 1 Minute beantragen

Business
Global-Konto

  • Vollwertiges Geschäftskonto
  • Für Firmen mit HR-Eintrag
  • Mit Prepaid MasterCard®
  • Ohne Kreditreformauskunft
  • Kein Liquiditätsnachweis

Premium
Global-Konto

  • Konto ohne SCHUFA
  • Ohne Einkommensnachweis
  • SEPA-fähiges Konto
  • Mit Prepaid MasterCard®
  • Volle Ausgabenkontrolle

Nicht jeder kann eine zweite Chance nutzen

Sich mit einem Café selbstständig zu machen – das ist für viele ein Traum, der aber nicht immer gut ausgeht. Ein Scheitern kann schwere Folgen haben.

Im Leben geht es häufig um Dinge wie Herausforderungen, aber auch um Träume. Ein solcher ist für viele Menschen, sich irgendwann einmal selbstständig zu machen. Dabei geht es oft nicht um die großen Erfindungen oder ein Leben in Reichtum, sondern darum, der eigene Chef zu sein. So gibt es in Deutschland zahlreiche Menschen, die sich beispielsweise mit einem kleinen Laden oder einem Café selbstständig machen. Der finanzielle Bedarf für so ein Unterfangen ist nicht allzu groß, reich wird man aber auch nicht. Ein gutes Verhältnis zwischen Risiko und Chance also, doch die Gefahren bleiben, denn nicht jeder schafft es in der Selbstständigkeit. Wer dabei scheitert, gerät häufig in eine Abwärtsspirale. Selbst ein Konto ohne Schufa und eine Schuldnerberatung können diese nicht immer stoppen.

Einfache Ziele sind nicht immer schnell erreicht

Wer sich den einen oder anderen Businessplan ansieht, der findet häufig auch Träume, die gar nicht so schwer zu erreichen sind. Da ist beispielsweise ein Café, mit dem am Tag nur 50 Euro Gewinn gemacht werden müssen, damit die Kosten gedeckt werden können. Auch eine Boutique, die im Monat gerade einmal 5.000 Euro umsetzen muss, findet man unter den geplatzten Träumen. Denn auch wenn all das absolut realistisch klingt, klappt es doch nicht immer. Manchmal ist die Lage ein Problem, in anderen Fällen ist es auch einfach Pech – das falsche Wetter, der falsche Zeitpunkt oder schlichtweg die falsche Idee. Es gibt genügend Gründe, warum die Selbstständigkeit selbst an leichten Hürden scheitern kann – und gerade das macht sie so gefährlich.

Gescheiterte Selbstständigkeit hat schwere Folgen

Wenngleich Produkte wie das Konto ohne Schufa und auch eine Schuldnerberatung dabei helfen können, trotz finanzieller Probleme wieder in ruhigere Fahrwasser zu kommen, reicht diese Unterstützung nicht jedem. Gerade nach einer gescheiterten Selbstständigkeit sind die Schulden häufig einfach zu hoch -ein regulärer Schuldenabbau kommt schlichtweg nicht mehr in Frage. Dann ist die einzige Lösung eine Privatinsolvenz, die mit großen Einschränkungen im Leben einhergeht. Selbst wer wieder einen neuen Job nach der Selbstständigkeit findet, muss dann jegliches Einkommen, das über den Freibetrag hinausgeht, an die Gläubiger abführen. Zum Leben bleiben so im schlimmsten Fall gerade einmal knapp 1.100 Euro. Von diesem Einkommen müssen die Wohnung, die Nebenkosten und alle Kosten des täglichen Lebens bezahlt werden.

Nicht jeder bekommt eine zweite Chance

Schaut man im Fernsehen die eine oder andere Start-up-Sendung, bekommt man den Eindruck, dass das Scheitern zum Leben dazugehört – und dass jeder eine zweite Chance bekommt. Doch genau das ist leider keineswegs der Fall, denn gerade viele Soloselbstständige tragen den Makel des Scheiterns für immer mit sich herum. Allein die Privatinsolvenz und ihre Folgeerscheinungen wie Schufa-Einträge dauern meist mindestens acht Jahre, häufig auch deutlich länger. Danach trauen sich die wenigsten Menschen noch einmal in die Selbstständigkeit, zu schlimm die Gedanken an das Scheitern beim ersten Versuch. Auch diejenigen, die sich trauen, haben es nicht leicht. Erneut einen Kredit zu bekommen, ist für Gescheiterte oft unmöglich. So groß der Traum der Selbstständigkeit also ist, die Risiken sollte man immer im Blick haben.


Hier finden sie weitere interessante News.

Impressum - Datenschutzerklärung - Rechtliche Hinweise