Ihr Konto in 1 Minute beantragen

Global-Konto Premium

  • Konto ohne SCHUFA
  • Ohne Einkommensnachweis
  • SEPA-fähiges Konto
  • Mit Prepaid MasterCard®
  • Volle Ausgabenkontrolle

Jetzt Global-Konto Premium eröffnen


Global-Konto Business

  • Vollwertiges Geschäftskonto
  • Für Firmen mit HR-Eintrag
  • Mit Prepaid MasterCard®
  • Ohne Kreditreformauskunft
  • Kein Liquiditätsnachweis

Jetzt Global-Konto Business eröffnen

19.04.2016

Schon Kleinbeträge können in die Überschuldung führen

An Schulden denken die meisten Menschen immer nur dann, wenn es um hohe Beträge geht. Wer sich einmal 100 Euro bei einem Freund leiht, der sieht sich selbst nicht einmal wirklich als Schuldner. Doch genau das kann ein Fehler sein, denn schon Kleinstbeträge können dazu führen, dass man irgendwann Schulden aufbaut, die man auf keinen Fall mit sich herumschleppen will. 100 Euro klingen nicht nach viel Geld. Bei einer Bank würde man gar ausgelacht werden, wenn man einen Kredit in dieser Höhe aufnehmen will. Doch dennoch gibt es Menschen, die schon wegen solch geringen Schulden irgendwann in die Überschuldung abgerutscht sind. Mit einem Produkt wie dem Girokonto ohne Schufa und einer Schuldnerberatung kann man schon früh gegensteuern. Doch vielfach vergessen Verbraucher, im richtigen Moment auf Unterstützung zu setzen, auch weil sie die Schulden schlichtweg unterschätzen. Ein Betrag von 100 Euro ist dafür ein gutes Beispiel, denn bei diesem denkt noch überhaupt niemand wirklich an das Thema Schulden.

Kleinstbeträge führen oft in die Überschuldung

© Jyothi | Dreamstime Stock Photos

Fragt man Kunden, die auf ein Produkt wie das Konto ohne Schufa setzen, hört man oft, dass die Schulden mit ganz kleinen Beträgen begannen. Manchmal war es eine nicht bezahlte Rechnung über 50 Euro, hin und wieder sogar nur ein Strafzettel oder man hat sich eben einmal 100 Euro von einem Freund geliehen. Doch alle Schicksale haben eines gemein: Sie haben in die Überschuldung geführt – und das, obwohl die Beträge so gering klingen. Ähnlich wie bei Suchterkrankungen ist es auch bei Schulden, denn hat man einmal eine Rechnung nicht bezahlt oder sich Geld geliehen, tut man es oft auch wieder. Aus sehr kleinen Schulden wird dadurch innerhalb kürzester Zeit ein ernstzunehmender Betrag. Das Problem daran: Man selbst merkt das kaum.

Hilfe schon bei kleinen Schulden suchen

Wer auf Nummer sichergehen will und merkt, dass er eine Rechnung nicht begleichen kann oder aber einen Kredit nicht zurückzahlen kann, sollte sich bestenfalls schon früh Hilfe suchen. Schuldnerberatungen befassen sich mit allen Fällen, also auch solchen, die für den einen oder anderen im ersten Moment lächerlich wirken. Auch ein Girokonto ohne Schufa ist schon bei kleinen Schulden ein sinnvoller Begleiter, der einem hilft, die finanziellen Probleme wieder in den Griff zu bekommen und auch weiterhin ein normales Leben führen zu können. Leider wissen nur sehr viele Menschen nicht, dass es diese Möglichkeiten gibt. Stattdessen schlittern sie bei Schulden, die eigentlich locker wieder in den Griff zu bekommen wären, in eine äußerst schwierige Situation.

Geld zu leihen ist immer gefährlich

Grundsätzlich sollte man sich merken, dass es allgemein nicht unproblematisch ist, sich Geld zu leihen. Egal ob bei kleinen Beträgen oder größeren Summen, wer sich Geld leiht, muss dieses auch irgendwann wieder zurückbezahlen. Auf den ersten Blick erscheint das oft wie kein besonders großes Problem, doch dabei beachtet man auch oft mögliche Probleme nicht. Ein Schicksalsschlag kann einen beispielsweise schneller aus der Bahn werfen als viele denken. Dann sind die kleinen Schulden auf einmal ein deutlich größeres Problem als zuvor – egal, ob der Schicksalsschlag die Arbeitslosigkeit oder eine Erkrankung ist. Wer auf Nummer Sicher gehen will, der sollte also am besten gleich komplett darauf verzichten, sich Geld zu leihen!

Hier finden sie weitere interessante News.

Nutzen Sie unseren Kontowechselservice

Jetzt ein Global-Konto beantragen
Impressum - Rechtliche Hinweise