Ihr Konto in 1 Minute beantragen

Business
Global-Konto

  • Vollwertiges Geschäftskonto
  • Für Firmen mit HR-Eintrag
  • Mit Prepaid MasterCard®
  • Ohne Kreditreformauskunft
  • Kein Liquiditätsnachweis

Premium
Global-Konto

  • Konto ohne SCHUFA
  • Ohne Einkommensnachweis
  • SEPA-fähiges Konto
  • Mit Prepaid MasterCard®
  • Volle Ausgabenkontrolle

Schuldnerberatungen gewinnen immer mehr an Bedeutung

Selbst dort, wo es den Menschen sehr gut geht, werden Schuldnerberatungen immer wichtiger. So beispielsweise auch am Bodensee, wo immer mehr Verbraucher sich Hilfe bei einer Schuldnerberatung suchen. Die Gründe dafür, dass Menschen auf die Kombination aus einer Schuldnerberatung und einem Girokonto ohne Schufa setzen, sind dabei sehr vielfältig. Das falsche Ausgabeverhalten ist einer der wichtigsten Indikationen für eine Überschuldung – denken zumindest die meisten Menschen. Doch dem ist nicht so, denn hauptsächlich führen Schicksalsschläge in die Privatinsolvenz. Wer auf einmal ohne den Partner auskommen, eine nahestehende Person pflegen muss oder den Job verliert, muss auf einmal mit einer anderen finanziellen Situation zurechtkommen. Die meisten Schuldnerberatungsstellen wissen um die diversen Situationen, die in eine Überschuldung führen können. Dadurch, dass die meisten Berater zudem eine jahrelange Erfahrung haben, ist es meist recht einfach, eine gute Lösung für die Problematik zu finden. Diese muss keineswegs immer eine Privatinsolvenz sein.

Schuldnerberatungen werden häufiger aufgesucht

© Photoeuphoria | Dreamstime Stock Photos

Trotz der guten wirtschaftlichen Situation entscheiden sich in Deutschland immer mehr Menschen dazu, die Hilfe einer Schuldnerberatung in Anspruch zu nehmen. Das liegt auch daran, dass die Schicksalsschläge immer häufiger werden. Die öfter werdenden Trennungen oder unerwartete Arbeitslosigkeit sind zwei Hauptgründe dafür, dass immer mehr Menschen auf die Kombination aus Girokonto ohne Schufa und Schuldnerberatung setzen müssen. Doch es gibt auch positive Nachrichten, denn prozentual gesehen, können Schuldnerberatungen auch immer öfter helfen. Das liegt auch daran, dass die Beratungsstellen immer besser werden und oft auch alternative Lösungen zu einer Privatinsolvenz vorschlagen können.

Die Privatinsolvenz ist nicht immer die Lösung

Vor der Privatinsolvenz fürchten sich in Deutschland viele Verbraucher. Das überrascht nicht, denn das Verfahren sorgt dafür, dass man nur noch über ein geringes monatliches Gehalt verfügen kann und in seinen Ausgaben stark eingeschränkt ist. Zudem ist die Privatinsolvenz auch in gewissem Maße ein Rufmord. Vielfach zerbrechen wegen einer Privatinsolvenz familiäre oder freundschaftliche Beziehungen. Auch heute wollen viele Menschen noch nichts mit Verbrauchern zu tun haben, die Privatinsolvenz anmelden mussten. Und dann ist da auch noch die lange Dauer des Verfahrens. Aus der Privatinsolvenz ist man nicht schnell raus. Vielmehr dauert das Insolvenzverfahren bis zu sechs Jahre und damit eine halbe Ewigkeit. Ein alternatives Verfahren wie das außergerichtliche Schuldenbereinigungsverfahren ist da eine gute Alternative. Dafür gilt es allerdings auch so einige Voraussetzungen zu erfüllen, sonst wird es mit der Schuldenbereinigung nichts.

Grund der Insolvenz kann eine Rolle spielen

Strebt man ein außergerichtliches Schuldenbereinigungsverfahren an, muss man Kontakt mit den Gläubigern aufnehmen. Helfen kann dabei beispielsweise auch eine Schuldnerberatung. Wer zudem auf ein Produkt wie das Girokonto ohne Schufa setzt, hat bessere Chancen, sich mit den Gläubigern zu einigen. Diese wollen nämlich sehen, dass man wirklich ein Interesse daran hat, die Schulden wieder abzubauen. Deshalb spielt auch der Grund der Insolvenz eine Rolle. Liegt dieser in einem falschen Ausgabeverhalten, ist eine außergerichtliche Einigung deutlich weniger wahrscheinlicher. Entscheidend für eine solche Einigung ist neben einer Schuldnerberatung und einem Girokonto ohne Schufa auch, dass man einen klaren Plan auf den Tisch legt, wie man die Schulden wieder zurückzahlen will. Dabei spielt selbstredend auch eine Rolle, wie viel Geld man insgesamt wieder an die Gläubiger zurückgeben will. Nur bei einem guten Angebot werden die Gläubiger sich am Ende auch auf eben jenes einlassen.

Hier finden sie weitere interessante News.

Impressum - Datenschutzerklärung - Rechtliche Hinweise