Ihr Konto in 1 Minute beantragen

Global-Konto Premium

  • Konto ohne SCHUFA
  • Ohne Einkommensnachweis
  • SEPA-fähiges Konto
  • Mit Prepaid MasterCard®
  • Volle Ausgabenkontrolle

Jetzt Global-Konto Premium eröffnen


Global-Konto Business

  • Vollwertiges Geschäftskonto
  • Für Firmen mit HR-Eintrag
  • Mit Prepaid MasterCard®
  • Ohne Kreditreformauskunft
  • Kein Liquiditätsnachweis

Jetzt Global-Konto Business eröffnen

31.12.2018

Steigende Mieten verdrängen die Schwächeren

Dass steigende Mieten für fast alle Verbraucher in Deutschland ein großes Problem sind, ist keine neue Nachricht. Doch Menschen mit Schulden sind immer häufiger besonders stark betroffen.

Wer sich in einer schwierigen finanziellen Situation befindet, der versucht meist so gut wie möglich dafür zu sorgen, dass die Einnahmen steigen und die Ausgaben sinken. Doch immer häufiger werden finanzschwache Verbraucher bei diesen Bestrebungen zurückgeworfen, denn Mieterhöhungen gehören besonders in Großstädten nicht mehr zu den Ausnahmeerscheinungen, sondern sind vielmehr zu einer Regel geworden. Es kommt dabei auch immer häufiger vor, dass die Mieten nicht nur in neuen Luxuswohnungen oder aufwendig sanierten Bauten steigen, sondern auch in ganz normalen Wohnungen und sogar eigentlich günstigen Wohnungen. Besonders in Großstädten wie Frankfurt, München und Stuttgart wird die Situation für manche Menschen äußerst prekär.

Geringe Löhne und steigende Mieten

Besonders betroffen sind von der Entwicklung natürlich die Geringverdiener, denn auch wenn der Mindestlohn in Deutschland im kommenden Jahr wieder steigt, verändert sich an der Gehaltssituation vieler Menschen mit einfachen Jobs wenig. Sie sind umso mehr auf die Unterstützung von einem Konto ohne Schufa und einer Schuldnerberatung angewiesen, denn während die Mieten in Großstädten immer weiter steigen, lässt sich dasselbe von den Löhnen besonders im Bereich der einfacheren Arbeitsplätze nicht sagen. Die Menschen werden zerrieben zwischen immer höheren Ausgaben für die Miete und steigenden Einnahmen – gleichzeitig werden auch andere Aspekte des täglichen Lebens wie die Nebenkosten immer höher. Der einzige Ausweg ist es für Betroffene daher aus den Großstädten und ihrem gewohnten Umfeld wegzuziehen.

Stagnierende Renten und soziale Folgen

Doch nicht nur Geringverdiener sind von den Entwicklungen am Wohnungsmarkt stark betroffen, auch Rentner kommen immer öfter in ausweglose Situationen. Selbst wer auf ein Konto ohne Schufa und eine Schuldnerberatung setzt und darauf achtet, das Geld in jeder Situation „zusammenzuhalten“, kommt fast unweigerlich in einer prekären Situation, wenn die Mieten immer weiter steigen. Zwar gibt es bei den Renten teilweise leichte Erhöhungen, diese halten mit den Mietsteigerungen in beliebten Gegenden aber längst nicht mehr weg. Dass Rentner aber im oft hohen Alter noch einmal umziehen müssen, ist eine katastrophale Situation, denn das soziale Umfeld und die Familie verbleiben oft in der Stadt. An einem neuen Wohnort finden die Rentner oft keinen Anschluss mehr, vereinsamen oder werden sogar krank. Gewünscht können soziale Folgen dieser Art nicht sein, Alternativen gibt es für ältere Menschen mit geringer Rente aber nicht.

Alleinerziehende und Familien bleiben auf der Strecke

Selbst mit einem guten Gehalt ist man vor den Entwicklungen am Rentenmarkt aber nicht geschützt, denn immer mehr Verbraucher mit mittlerem oder sogar überdurchschnittlichem Gehalt werden auf Grund der steigenden Mieten aus den besten Lagen einer Stadt verdrängt. Das gilt besonders für diejenigen, die eine Familie gründen, denn gerade Häuser und große Wohnungen werden selbst für Gutverdiener in Innenstadtlagen immer häufiger unerschwinglich. Alleinerziehende befinden sich oft in einer noch komplexeren Situation. Auch wenn die Mietsteigerungen in den meisten Städten nicht mehr so stark sind wie vor einigen Monaten, wird das Problem nicht geringer. Schuldnerberatungen nehmen sogar bereits war, dass sich immer mehr Menschen wegen einer gestiegenen Miete verschulden – eine traurige Situation. 


Hier finden sie weitere interessante News.

Nutzen Sie unseren Kontowechselservice

Jetzt ein Global-Konto beantragen
Impressum - Rechtliche Hinweise