Ihr Konto in 1 Minute beantragen

Business
Global-Konto

  • Vollwertiges Geschäftskonto
  • Für Firmen mit HR-Eintrag
  • Mit Prepaid MasterCard®
  • Ohne Kreditreformauskunft
  • Kein Liquiditätsnachweis

Premium
Global-Konto

  • Konto ohne SCHUFA
  • Ohne Einkommensnachweis
  • SEPA-fähiges Konto
  • Mit Prepaid MasterCard®
  • Volle Ausgabenkontrolle

Suchterkrankungen sorgen für viele Probleme

Suchterkrankungen machen das Leben für viele Menschen schwierig. Doch die Situation wird besonders dann zu einem echten Problem, wenn die finanzielle Situation sich dadurch auch noch gravierend verschlechtert. Das ist beispielsweise bei einer Spielsucht der Fall. Doch auch andere Suchten führen dazu, dass man auf einmal auf ein Girokonto ohne Schufa und eine Schuldnerberatung setzen muss, um noch über die Runden zu kommen. Bei deutschen Schuldnerberatungen gibt es immer mehr Kunden, die eine Suchterkrankung haben. Das überrascht nicht, denn Suchterkrankungen werden generell zu einem immer größeren Problem. Zwar wird die Hilfe für Menschen mit einer Sucht immer besser, doch gleichzeitig nimmt auch die Zahl von Spielhallen und ähnlichen Etablissements rasant zu. Gerade diejenigen, die mit einem schwierigen Leben kämpfen, finden sich am Ende immer häufiger in der Spielsucht wieder. Die Sucht verspricht zumindest für den Moment, einen Ausweg aus der problematischen Situation. Doch dabei handelt es sich nur um einen Trugschluss, denn meist macht eine Sucht alles nur schlimmer.

Hilfe durch eine Suchtberatung

© Andres Rodriguez | Dreamstime Stock Photos

Eine Suchterkrankung führt nicht gerade selten dazu, dass die familiären oder finanziellen Probleme noch schlimmer werden. Gewöhnlich können bei Finanzproblemen eine Schuldnerberatung und Produkte wie ein Girokonto ohne Schufa helfen. Doch bei einer Suchterkrankung ist noch weitere Hilfe notwendig, nämlich professionelle. Wer mit finanziellen Problemen zu kämpfen hat, sollte sich daher auf jeden Fall die Hilfe einer Suchtberatung sichern. Diese Beratung ist in den meisten Fällen komplett kostenfrei und kann gleichzeitig wieder Hoffnung zu geben. Eine Suchtberatung kann entsprechend immer wieder auch einen Ausweg aus der Sucht darstellen. Dadurch kann man sich möglicherweise auch wieder besser auf die echten Probleme konzentrieren.

Finanzielle Probleme durch Suchterkrankungen

Nicht immer allerdings sind finanzielle Probleme der Auslöser für eine Suchterkrankung. Es kommt auch immer wieder vor, dass eine Suchterkrankung erst zu finanziellen Probleme führt. Vielfach handeln Betroffene dabei im Verdeckten und setzen alles daran, anderen nichts von den hohen Ausgaben für die Sucht zu erzählen. Dabei kommt es auch immer wieder vor, dass versucht wird, das Geld über illegale Wege zu beschaffen. Das liegt vielfach auch daran, dass Suchtkranke durch ihre Abhängigkeit ihren Arbeitsplatz verlieren und entsprechend auf einmal mit noch weniger Geld auskommen müssen. Dann erscheint eine Straftat oft als einzige Möglichkeit, um überhaupt noch an neues Geld zu kommen. Die Gefahren einer solchen Tat bedenken Betroffene dabei oft nicht mehr. Statt auf ein Girokonto ohne Schufa und eine Schuldnerberatung zu setzen, machen sie ihre Situation dadurch aber nur noch schwieriger.

Ein Girokonto ohne Schufa kann helfen

Wer einsieht, dass die Sucht das Leben immer schlimmer macht, sollte deshalb allen voran eine Suchtberatung aufsuchen. Um die eigenen Finanzen wieder in den Griff zu bekommen, ist zudem die Nutzung eines Girokontos ohne Schufa und einer Schuldnerberatung sinnvoll. Durch ein Girokonto ohne Schufa setzt man sich sozusagen selbst ein Limit, denn wer auf das Produkt setzt, kann das eigene Konto nicht mehr überziehen. Es handelt sich nämlich um ein Konto, das nur im Plus geführt werden kann. Somit wird die Gefahr einer Überschuldung verhindert. Möglicherweise hilft das am Ende sogar dabei, den Kampf gegen die Sucht zu gewinnen.

Hier finden sie weitere interessante News.

Impressum - Datenschutzerklärung - Rechtliche Hinweise