Ihr Konto in 1 Minute beantragen

Business
Global-Konto

  • Vollwertiges Geschäftskonto
  • Für Firmen mit HR-Eintrag
  • Mit Prepaid MasterCard®
  • Ohne Kreditreformauskunft
  • Kein Liquiditätsnachweis

Premium
Global-Konto

  • Konto ohne SCHUFA
  • Ohne Einkommensnachweis
  • SEPA-fähiges Konto
  • Mit Prepaid MasterCard®
  • Volle Ausgabenkontrolle

Geld-Knigge der Umgang mit Geld

Gibt es einen Geld-Knigge? Im Grunde gibt es für jeden Umgang eine „Regel“ oder „Etikette“, aber um den Umgang mit Geld wird ein Bogen gemacht. Wir haben ein paar Grundgedanken zusammengefasst: Umgang mit Geld im Zusammenhang mit Freunden.

Der Geld-Knigge: "1x1 im Umgang mit Geld"

Die meisten Menschen leben nach der Devise: „Bei Geld hört die Freundschaft auf.“ Gilt es als unhöflich, wenn Sie Ihren Freunden sagen, dass die geplante Aktion zu teuer ist?

Wir haben neun Regeln im Umgang mit Geld herausgesucht. Am Ende entscheiden Sie, welche Regeln Ihre Freundschaft weiterbring(t)en. Freundschaft definiert jeder Mensch anders.

Beziehung und Geld - Statistik

Hatten Sie einmal Streit mit einem Freund oder einer Freundin und der Hauptgrund war „Geld“? Ja? Dann sind Sie nicht allein. Mehr als jede vierte Person (aller Befragten) gaben in einer Studie an, schon einmal in einer Beziehung Streit wegen des Themas „Geld“ gehabt zu haben.

Hätten die Partner miteinander geredet, dann wäre In den meisten Fällen kein Streit entstanden. Das Thema Geld sollte also nicht totgeschwiegen werden.

Freundschaft und Geld

Grundsätzlich ist Geld in einer Freundschaft selten ein Thema. Es kommt kein Freund von Ihnen oder keine Freundin zu Besuch und fragt Sie: „Hey, was verdienst du?“
Egal was Sie darauf antworten, es wird ein negatives Gefühl entstehen. Zum Beispiel könnte es bei einem Ihrer Freunde „Neid“ hervorrufen, weil Sie mehr verdienen oder gespart haben. Andererseits wecken Sie vielleicht „Mitleid“, da Ihnen weniger Geld zur Verfügung steht. Weder das eine noch das andere verhilft Ihnen zu einer echten Freundschaft.

Kommen wir nun direkt zur ersten Regel:

1. Eine Freundschaft ist wertvoll – ohne Geld

Grundsätzlich gehen finanzielle Hintergründe Freunde nichts an. Wenn Sie ein Freund nach Ihrem Gehalt fragt, dann antworten Sie, dass es ihn oder sie nichts angeht.

Anders ist es bei Dienstleistungen, wie einer Bankberatung oder einer Wohnungsvermietung, mit denen Sie Verträge abschließen wollen. Hier besteht ein berechtigtes Interesse an dem eingehenden Gehalt.

Wie oben erwähnt, ist viel bzw. wenig eine persönlich definierte Angabe. Ein Freund, der aktuell eine Ausbildung abschließt, wird nicht verstehen, wenn Sie sagen: „Das neue Auto für 50.000 Euro ist ein Schnäppchen.

2. Reden ist Silber, aber Schweigen ist Gold?

Helfen Sie Freunden, die einen Rat benötigen. Reden Sie offen mit der Person. So stärken Sie das Vertrauen und nehmen Ihrem Freund die Angst über diese Sache bzw. das Thema zu sprechen.

Eine neue Situation: Aktuell haben Sie kein Geld für ein Geschenk für Ihren Freund oder die Freundin. Dann reden Sie offen mit der Person. Nicht jedes Geschenk, welches wertvoll ist, muss viel kosten.
Gerade in der Corona-Pandemie sollte allen klar geworden sein: Das Wichtigste ist gemeinsame Zeit.
Schenken Sie Ihrem Freund etwas, bei dem statt Geld Zeit hineingeflossen ist. Eine Freundschaft sollte Sie nicht in stressige Situationen bringen oder Ihr Konto dauerhaft „leerräumen“.

3. Gemeinsam feiern

Endlich öffnen die Geschäfte wieder und schnell stehen Vorschläge im Raum, wohin es als Nächstes geht. Es gibt meistens eine Person, die die Planung gern übernimmt.

Wenn Sie gern Ausflüge leiten, dann sollten Sie sensibel mit dem Thema umgehen.
Das angestrebte Ziel könnte zum Beispiel für einige Ihrer Freunde zu teuer sein. Als Planer der Gruppe sollten Sie sich vorher von jedem Einzelnen die Meinung einholen. Geldprobleme wird niemand offen oder in einer Gruppe mitteilen. Führen Sie Ihren Freunden nicht vor, wieviel Sie sich leisten können und versuchen Sie flexibel auf Möglichkeiten und Anregungen Ihrer Freunde einzugehen.

Stehen Sie auf der anderen Seite und haben gerade wenig Geld zur Verfügung, dann bieten Sie eine günstigere Alternative an. Es ist nicht der richtige Weg nur „Nein“ zu sagen. Bringen Sie sich ein.

4. Geld geliehen und …

Die Situation hatte schon jeder, ein/e Freund/in legt Ihnen Geld aus. Bitte vereinbaren Sie dabei unbedingt eine Rückzahlzeit. Ist diese Zeitspanne vergangen und Sie haben die Schulden nicht beglichen, ohne triftigen Grund, dann ist Ihre Freundschaft ernsthaft in Gefahr zu zerbrechen.

Sie haben es beispielsweise einfach vergessen. Sowas darf nicht passieren!
Hier gibt es einfache Lösungen. Zum Beispiel können Sie sich kostenlos VIMPay herunterladen und Ihr Konto in der App hinterlegen. Mit der Funktion „Geld senden“ haben Sie die Schuld schnell beglichen und bei Ihren Freunden einen guten Eindruck hinterlassen.

5. Sei kleinlich – nicht geizig

Jeder vergisst mal etwas und es ist keine große Sache bei einem Freund oder der Freundin einen Zehneuro-Schein zu leihen. Aber auch hier gilt wie oben gesagt, Sie sollten den Gefallen oder Freundschaftsdienst so schnell wie möglich zurückzahlen. Zeigen Sie der Person gegenüber, dass Sie Respekt vor dem fremden Eigentum haben und verlässlich sind.

Zeit ist Geld: Wenn Sie in Freundschaft Geld verleihen und es handelt sich um eine hohe Summe, dann reden Sie darüber:

  • Wann soll das Geld zurückgegeben werden?
  • Unter Umständen: In welchen Raten es zurückgezahlt wird oder wie es zurückgezahlt wird.
  • Die beiden Personen müssen sich einig werden.
  • An Aufschub sollten Sie nicht denken! Sie sind keine Bank.

6. Freundschaft ist nicht in Gold aufzuwiegen

Im vorgehenden Beispiel haben wir eine einfache Situation genannt, aber wie ist es, wenn ein Freund bei Ihnen auf der Couch übernachten will? Oder Sie fahren die lieben Freunde auf den Flughafen, damit sich diese das Taxi sparen können. Ein Freundschaftsdienst ist in vielen Situationen unbezahlbar. In den meisten Fällen würde ein Freund kein Geld verlangen.
Besprechen Sie dennoch mit Ihren Freunden vorher was der Gefallen wert ist und helfen Sie sich gegenseitig. Freunde sind füreinander da, ohne Geld zu verlangen. Deshalb sind sie Freunde.

7. Die Streiche des Lebens

Wem ist es noch nicht passiert? Sie sind bei den Freunden zu Besuch und Ihnen geht versehentlich etwas zu Bruch. Vielleicht wurde Ihnen etwas geliehen und der Gegenstand ist Ihnen kaputt gegangen. Manchmal läuft das Leben anders, als Sie es denken. Hier gibt es zwei Möglichkeiten:

Entweder ersetzt den Schaden die Versicherung oder der „Schadenverursacher“ ersetzt den Gegenstand und kommt für den Schaden auf.

8. Eine Hand wäscht die andere

Heute bezahle ich, beim nächsten Mal bist du dran.“ Solche Sprüche sind nichts Besonderes. Aber es sollte nicht darauf hinauslaufen, dass die Personen ungleich belastet werden. Versuchen Sie einen Weg zu finden, immer den Ausgleich zu erreichen. Alternativ zahlen alle ihre eigene Rechnung und Sie gehen jedem Streit aus dem Weg.

9. Wir sind doch Freunde…

Wie gehe ich mit der Situation um, wenn ein Freund von Ihnen Geld leihen will, aber momentan besitzen Sie selbst zu wenig. Der Grund für Ihre Zurückhaltung ist in diesem Moment egal, aber es ist in Ordnung, „Nein“ zu sagen. Eine Freundschaft muss das aushalten. Sollte es um einen größeren Betrag gehen, kann Ihr Freund sich einen Kredit oder eine kurzfristige Überziehung bei der Bank einräumen lassen.

Natürlich sollten Sie freundlich sein, aber bleiben Sie konsequent bei Ihrer Entscheidung. Mit Sicherheit wird sich eine andere Möglichkeit finden lassen.

Ich hoffe, der Text hilft Ihnen bei Ihren zukünftigen Entscheidungen und beim Umgang mit Geld in einer Freundschaft. Wenn Sie keinen Blog verpassen wollen, dann finden Sie uns auf Facebook und Twitter.


Hier finden sie weitere interessante News.

Impressum - Datenschutzerklärung - Rechtliche Hinweise