Ihr Konto in 1 Minute beantragen

Business
Global-Konto

  • Vollwertiges Geschäftskonto
  • Für Firmen mit HR-Eintrag
  • Mit Prepaid MasterCard®
  • Ohne Kreditreformauskunft
  • Kein Liquiditätsnachweis

Premium
Global-Konto

  • Konto ohne SCHUFA
  • Ohne Einkommensnachweis
  • SEPA-fähiges Konto
  • Mit Prepaid MasterCard®
  • Volle Ausgabenkontrolle

Umsatzsteuer-ID und Steuernummer

Wenn Sie sich selbstständig machen oder ein Unternehmen gründen, ist ein großes Thema „Steuern, Finanzamt und Co.“. Darum wollen wir in diesem Blog uns die Unterschiede der Steuer-ID, Steuernummer und der Umsatzsteuer anschauen.

Wissenswerte Nummern für Ihr Business

Gleich vorerst – so schwer ist es zum Glück nicht.
Diese Nummern sollten Sie als Unternehmer unbedingt wissen:

Steueridentifikationsnummer

Jeder hat eine eigene Steuer-ID. Wenn Sie schon einmal bei Ihrer Bank einen Freistellungsauftrag gestellt haben, haben Sie diese schon benutzt. Die deutsche Identifikationsnummern besitzt 11 Stellen und bestehen stets aus Zahlen. Sie wird auf dem Einkommenssteuerbescheid im oberen linken Briefkopf ausgewiesen. Alternativ finden Sie die Nummer auch auf der Lohnbescheinigung.

Neben dem Finanzamt und den Banken nutzen auch Familienkassen, Rentenkassen und die Bundesagentur für Arbeit diese ID-Nummer.

Wofür benötigt das Unternehmen die Nummer?

Die Steuer-ID sollte auf Ihren ausgestellten Rechnungen stehen. Aber um eine Rechnung zu stellen, benötigen Sie noch eine Steuernummer oder auch Umsatzsteuer-ID.

Die Steuernummer

Die Nummer unterscheidet sich von Bundesland zu Bundesland. Eine Steuernummer besteht aus 10 bis 11 Ziffern, die meist durch zwei Schrägstriche getrennt werden. Zu der Steuer-ID wird die Steuernummer vergeben, wenn Sie eine Steuererklärung abgeben. Grundsätzlich finden Sie die Steuernummer unter der IdNr. auf Ihrer Einkommenssteuererklärung.

Sie können mehrere verschiedene Steuernummern haben. Wenn Sie beispielsweise in eine andere Stadt ziehen erhalten Sie von dem neuen Finanzamt eine neue Nummer. Das gilt auch wenn Sie heiraten oder sich selbstständig machen.

Ihre Steuernummer als Selbstständiger können Sie bei Ihrem Finanzamt beantragen. Danach wird Ihnen ein Schreiben postalisch zugeschickt. Einer der ersten Schritte der Selbstständigkeit führt über das Finanzamt. Sie müssen hier melden, welche Tätigkeiten Sie ausführen und Ihr voraussichtliches Einkommen. Die Steuernummer muss ebenfalls auf Ihre Rechnungen.

Wichtig: Das voraussichtliche Einkommen kann für die Kleinunternehmerregelung wichtig sein.

Umsatzsteuer-Identifikationsnummer

Mit dieser Nummer sind Sie innerhalb der EU kennzeichnet und können genau zugeordnet werden. Sie benötigen diese Nummer unter allen Umständen, wenn Sie Ihren Firmensitz oder Geschäfte im EU-Ausland planen. Die Nummer beginnt mit dem Länderkürzel und es folgen bis zu zwölf Nummern. In Deutschland sieht die Umsatzsteuer-ID beispielsweise so aus: DE0987654321

Wofür benötige ich diese Nummer?

Wenn Sie eine europäische Geschäftsbeziehung führen, wird Ihnen diese Nummer Ihr Geschäft erleichtern, weil die Doppelbesteuerung wegfällt. Wenn Ihr Geschäftspartner ebenfalls eine Umsatzsteuer-ID besitzt, muss der „Lieferant“ einer Ware oder Leistung keine Umsatzsteuer in Rechnung stellen. Somit wir diese Steuer auch nicht an das Finanzamt abgeführt. Nur der Kunde oder Abnehmer hat die Umsatzsteuer in seinem Land zu zahlen.

Gut zu wissen: Für Drittländer benötigen Sie keine Umsatzsteuer-ID.

Es ist wichtig, dass auf der Rechnung die richtigen Umsatzsteuer-Identifikationsnummern beider Unternehmen steht (sowohl die des Lieferanten als auch die des Empfängers).
Die Nummer erhalten Sie ebenfalls von dem Finanzamt. Wenn Sie Ihr Unternehmen beim Finanzamt anmelden und die Steuernummer beantragen, können Sie die Umsatzsteuer-ID mit anfordern.

Fazit

Wenn Sie Ihre Geschäfte nur innerhalb in Deutschland abschließen, dann reicht die Steuernummer Ihrer Unternehmung auf der Rechnung aus. Wenn Sie Geschäfte in der EU machen, dann sollte auf der Rechnung statt der Steuernummer die Umsatzsteuer-Identifikationsnummer stehen.
Kleinunternehmen, welche keine Umsatzsteuer-ID besitzen, können diese dennoch beantragen und auf die Rechnung oder in dem Impressum einfügen.
Die Steuer-ID und Steuernummer erhält jede natürliche oder juristische Person vom Finanzamt.

Die Informationen zu diesem Thema wurden sorgfältig recherchiert, geprüft und zusammengestellt, aber eine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernehmen wir nicht. Mit speziellen Fragen zu Ihrem Einzelfall wenden Sie sich im besten Fall an Ihren Steuerberater oder an das Finanzamt.


Hier finden sie weitere interessante News.

Impressum - Datenschutzerklärung - Rechtliche Hinweise