Ihr Konto in 1 Minute beantragen

Business
Global-Konto

  • Vollwertiges Geschäftskonto
  • Für Firmen mit HR-Eintrag
  • Mit Prepaid MasterCard®
  • Ohne Kreditreformauskunft
  • Kein Liquiditätsnachweis

Premium
Global-Konto

  • Konto ohne SCHUFA
  • Ohne Einkommensnachweis
  • SEPA-fähiges Konto
  • Mit Prepaid MasterCard®
  • Volle Ausgabenkontrolle

Unfassbare Zustände in Berlin

Die Schufa ist für viele Menschen ein so großes Ärgernis, dass die Entscheidungen für ein Produkt wie das Girokonto ohne Schufa wenig überrascht. In Berlin allerdings ist die Situation gerade besonders schlimm, denn hier wird die Schufa immer mehr für alle Seiten zu einem lästigen Übel, denn Arbeitgeber, Vermieter und andere Bürger stehen gemeinsam in der Postbankfiliale 58 und warten stundenlang auf eine Schufa-Auskunft. Der Tagesspiegel berichtet über Szenen, die sich vor einer geschlossenen Bank in Griechenland abspielen könnten. Eigentlich handelt es sich aber um Berlin, Stadtteil Prenzlauer Berg. Hier haben sich mehr als hundert Menschen eingefunden, um sich bei der Postbankfiliale 58 beraten zu lassen. Dabei geht es aber nicht – wie man sinnvollerweise denken mag – um Finanzprodukte, sondern um die Schufa-Auskunft. Seit die easyCredit-Filialen geschlossen haben, ist die Postbankfiliale 58 der letzte Partner der Schufa in Berlin. Hier können Bürger sich ihre Schufa-Auskunft abholen und müssen nicht wochenlang auf Post warten, denn die Schufa bearbeitet Online-Anfragen meist nicht gerade schnell.

Ewige Warteschlangen belasten die Gemüter

SCHUFA Holding AG

Dass sich immer mehr Leute für Produkte wie ein Konto ohne Schufa entscheiden, dazu trägt aber sicherlich auch das miese Krisenmanagement der Schufa bei. Die Aktiengesellschaft aus Wiesbaden hat nicht frühzeitig reagiert, was dazu führt, dass durchschnittlich mehr als eine Stunde Wartezeit eingeplant werden muss, um in Berlin an eine Schufa-Auskunft zu kommen. Die Postbankfiliale 58 ist vollkommen überarbeitet, der normale Betrieb ist sozusagen nur noch Nebensache. Die langen Schlangen für die Schufa-Auskunft haben längst überhandgenommen, denn während früher noch etwa 30 Anfragen pro Woche ausgedruckt wurden, sind es nun 120 – pro Tag. Auch für die Mitarbeiter wird das immer mehr zur Belastung, wie der Tagesspiegel berichtet.

Online-Auskunft dauert teils Wochen

Doch wieso machen die Menschen eigentlich nicht Gebrauch von der Online-Auskunft? Nun ja, auch das ist ein Grund, warum sich immer mehr Menschen für ein Girokonto ohne Schufa entscheiden. Die Webseite der Schufa ist nicht nur unübersichtlich, sie versucht auch, die Menschen, über die sie Daten hat, dazu zu animieren, Geld dafür zu bezahlen, die eigenen Daten einzusehen. Der Weg zur einmal im Jahr kostenfreien Schufa-Selbstauskunft ist extrem kompliziert und mit vielen Fallen versehen. Wer es erst einmal geschafft hat, ist aber noch lange nicht am Ziel. Die Schufa lässt sich nämlich gerne ein bisschen Zeit. Die Übersendung der kostenlosen Auskunft kann schon einmal einige Wochen dauern – für viele Verbraucher zu spät, wenn es um eine neue Wohnung oder einen anderen Vertrag geht. Bei solchen Praktiken wenden sich selbstredend immer mehr Menschen dem Konto ohne Schufa zu, um diese Probleme gar nicht erst wieder zu haben.

Kosten für schnelle Online-Auskunft

Wer die Schufa-Auskunft dennoch schnell braucht, der muss in den sauren Apfel beißen und im Fall von Berlin entweder mehrere Stunden Wartezeit einplanen oder für den Service bezahlen. Je nach Modell fallen dabei teilweise mehr als 100 Euro im Jahr an. Für eine einmalige Auskunft muss man bei dem kostenpflichtigen Modell mit einem Preis von 20 Euro rechnen. Natürlich will diese Beträge niemand bezahlen, doch vielfach führt kein Weg dran vorbei. Für die Zukunft kann man aber mit einem Girokonto ohne Schufa dafür sorgen, dass man von der Auskunftei aus Wiesbaden unabhängiger wird. Das schadet bei den derzeitigen Praktiken sicher nicht.

Hier finden sie weitere interessante News.

Impressum - Datenschutzerklärung - Rechtliche Hinweise