Ihr Konto in 1 Minute beantragen

Business
Global-Konto

  • Vollwertiges Geschäftskonto
  • Für Firmen mit HR-Eintrag
  • Mit Prepaid MasterCard®
  • Ohne Kreditreformauskunft
  • Kein Liquiditätsnachweis

Premium
Global-Konto

  • Konto ohne SCHUFA
  • Ohne Einkommensnachweis
  • SEPA-fähiges Konto
  • Mit Prepaid MasterCard®
  • Volle Ausgabenkontrolle

Verschuldung der über 70-Jährigen steigt weiter stark

Immer mehr ältere Verbraucher in Deutschland kämpfen mit einer Überschuldung – das geht aus dem ansonsten überraschend positiven Schuldneratlas hervor.

Die Überschuldungsquote ist im Jahr 2020 trotz der Coronakrise zurückgegangen, so die Auswertung der Auskunftei Creditreform. Laut den Experten liegt das primär davon, dass die Überschuldung ein verzögerter Effekt ist, der vermutlich erst im kommenden Jahr durchschlagen wird. Die sinkenden Überschuldungszahlen sind also wohl nur eine Momentaufnahme und dennoch machen sie in einer schwierigen Zeit ein wenig Hoffnung. Das gilt zumindest für die meisten Altersgruppen, denn in einer Gruppe ist die Zahl der überschuldeten Verbraucher stark gestiegen, was Sorge bereitet.

23 Prozent mehr Überschuldete über 70 Jahren

Gerade die Ältesten der Gesellschaft kämpfen seit Jahren immer öfter mit einer Überschuldung. Bei den über 70-jährigen Verbrauchern ist die Zahl der überschuldeten Verbraucher von 2019 auf 2020 um 23 Prozent gestiegen – so stark wie in keiner anderen Altersgruppe. Während es in den meisten Kohorten sogar einen Rückgang bei der Zahl und dem prozentualen Anteil der Überschuldeten gab, fällt der Anstieg bei der ältesten erfassten Gruppe erneut stark aus. Dass das Problem der Altersarmut immer größer wird, zeigt sich dabei seit Jahren deutlich. Immer öfter werden von Älteren etwa auch die Beratung durch eine Schuldnerberatung oder auch die Unterstützung durch Produkte wie das Girokonto ohne Schufa angefragt.

Verdreifachung bei der Überschuldung seit 2013

Manch einer mag nun von einer Momentaufnahme sprechen, weil sich die Zahlen je nach Jahr und Altersgruppe oftmals stärker verändern. Gleichzeitig allerdings zeigt sich gerade bei den Ältesten leider seit Jahren ein sehr negativer Trend, der von Creditreform im Schuldneratlas gut erfasst wird. Die Zahl der überschuldeten Verbraucher im Rentenalter ist demnach in jedem Jahr des Jahrzehnts stark gestiegen.

Überschuldungsquote Alter

Laut der Statistik von Creditreform hat sich die Zahl der betroffenen seit dem Jahr 2013 sogar mehr als verdreifacht. Dabei zeigt sich weder bei der Geschwindigkeit des Anstiegs noch bei einem Blick auf andere Kennwerte eine positive Entwicklung – trotz politischer Maßnahmen scheint der Anstieg der Altersarmut keineswegs gestoppt, sondern könnte sich mit der Coronakrise sogar noch verstärken.

Ältere Verbraucher waren früher fast gar nicht betroffen

Dass die Überschuldungsquote bei den Verbrauchern über 70 Jahren auch 2020 „nur“ bei 3,6 Prozent liegt, mag im ersten Moment überraschend sein. Dabei sollte man allerdings bedenken, dass es früher nahezu gar keine Überschuldung bei Rentnern gab. Traditionell ist die Überschuldung in den Altersgruppen am höchsten, in denen hohe Investitionen getätigt werden und durch Befristungen sowie Schwierigkeiten beim Berufsanstieg das Gehalt am wenigsten sichert ist – primär sind dies Menschen zwischen 30 und 49 Jahren. In Zukunft allerdings muss man sich darauf einstellen, dass wegen geringer Renten auch immer mehr ältere Verbraucher von einer Überschuldung betroffen sein werden. Eine Trendwende ist leider nicht absehbar. 


Hier finden sie weitere interessante News.

Impressum - Datenschutzerklärung - Rechtliche Hinweise