Ihr Konto in 1 Minute beantragen

Global-Konto Premium

  • Konto ohne SCHUFA
  • Ohne Einkommensnachweis
  • SEPA-fähiges Konto
  • Mit Prepaid MasterCard®
  • Volle Ausgabenkontrolle

Jetzt Global-Konto Premium eröffnen


Global-Konto Business

  • Vollwertiges Geschäftskonto
  • Für Firmen mit HR-Eintrag
  • Mit Prepaid MasterCard®
  • Ohne Kreditreformauskunft
  • Kein Liquiditätsnachweis

Jetzt Global-Konto Business eröffnen

10.02.2016

Vor den Schulden zu flüchten ist keine Lösung

Um der Privatinsolvenz zu entkommen, entscheiden sich viele Menschen immer wieder für äußerst dumme Taten. Auch vor Straftaten wird dabei oft nicht zurückgeschreckt. Anstatt den normalen Weg über eine Schuldnerberatung und ein Konto ohne Schufa zu nehmen, entscheiden sich viele lieber dafür, den Weg ins Gefängnis anzutreten. Betrug klappt nur in den wenigsten Fällen. Mit einem Girokonto ohne Schufa und einer Schuldnerberatung kann man die eigenen Finanzen oft wieder in den Griff bekommen. Doch das ist für manche Bürger wohl keine sinnvolle Alternative, denn anstatt den eigenen Bankrott einzugestehen, entscheiden sich viele dafür, lieber eine Straftat zu begehen. Hin und wieder handelt es sich dabei sogar um ein Kapitalverbrechen wie Mord oder Erpressung, doch es geht auch in kleinerem Maßstab. Oft verschwinden Schuldner auch einfach mit einer größeren Menge Bargeld im Ausland, um sich dort ein neues Leben aufzubauen. Die Schulden bei den Gläubigern sollen derweil in Deutschland zurückbleiben. Doch die Flucht mit dem großen Geld, wie man sie aus so manchem Film kennt, klappt nur sehr selten.

Die eigenen Spuren kann man kaum verwischen

© Michal Wozniak | Dreamstime Stock Photos

Wer eigentlich auf ein Konto ohne Schufa und eine Schuldnerberatung setzen sollte, der steht meist unter kritischen Beobachtung der Gläubiger. Taucht man dann auf einmal ab, hat das meist gravierende Folgen, denn die Gläubiger tun oft vieles dafür, wieder an ihr Geld zu kommen. Wer also bei Überschuldung einfach türmt, der muss sich auf eine scharfe Verfolgung der eigenen Spuren gefasst machen. Dabei gelingt es kaum einem Schuldner, die eigenen Spuren so gut zu verwischen, dass beispielsweise eine Ausreise nicht auffällt. Durch die Kontrolle von Pässen, Kapitalverkehrskontrollen und weitere Sicherheitsmaßnahmen ist es heute längst nicht mehr so einfach wie einst, einfach ins Ausland abzuhauen. Stattdessen wird man oft schneller gefasst als man glauben kann.

Zuhause drohen äußerst harte Strafen

Wer sich vor einer Privatinsolvenz durch Betrug oder eine Flucht ins Ausland schützen will und damit seine Gläubiger hintergeht, dem drohen hierzulande lange Haftstrafen. Das führt dazu, dass man am Ende nicht nur Privatinsolvenz anmelden muss, sondern die Wohlverhaltensphase auch noch hinter Gittern verbringen muss. Auch ein Neustart nach der Privatinsolvenz wird bei einer solchen Vergangenheit deutlich schwieriger. Ein Girokonto ohne Schufa und eine Schuldnerberatung sind entsprechend doch die bessere Alternative zum Schuldenabbau, auch wenn die einfache Flucht aus dem Schuldensumpf deutlich angenehmer klingt. Nur in den allerwenigsten Fällen ist es in den letzten Jahren einem Schuldner gelungen, die finanziellen Probleme zurückzulassen und nie wieder aufzutauchen. Viel zu gut hat sich auch die deutsche Strafverfolgung entwickelt.

Chance auf ein neues Leben in Deutschland

Was viele Menschen zur Flucht vor den eigenen Schulden und Problemen bringt, ist die Chance auf ein neues Leben in einem anderen Land. Doch genau diese hat man dank dem Privatinsolvenzrecht auch in Deutschland. Wer sich hierzulande reinhängt und auf eine Schuldnerberatung und ein Konto ohne Schufa setzt, der hat beste Chancen, nach einigen Jahren wieder ein normales Leben führen zu können. Bereits nach drei Jahren kann die Privatinsolvenz beendet sein. Die zweite Chance gibt es also auch in Deutschland – ganz ohne jede Straftat.

Hier finden sie weitere interessante News.

Nutzen Sie unseren Kontowechselservice

Jetzt ein Global-Konto beantragen
Impressum - Rechtliche Hinweise