Ihr Konto in 1 Minute beantragen

Business
Global-Konto

  • Vollwertiges Geschäftskonto
  • Für Firmen mit HR-Eintrag
  • Mit Prepaid MasterCard®
  • Ohne Kreditreformauskunft
  • Kein Liquiditätsnachweis

Premium
Global-Konto

  • Konto ohne SCHUFA
  • Ohne Einkommensnachweis
  • SEPA-fähiges Konto
  • Mit Prepaid MasterCard®
  • Volle Ausgabenkontrolle

Warum ist der Schuldenabbau für die Familie so wichtig?

Wer eine Familie hat, der will allen voran, dass es den Kindern gut geht. Notwendig ist dafür unter anderem, dass eine gewisse finanzielle Basis gegeben ist. Gerade mit Schulden ist es alles andere als einfach, eine solche zur Verfügung zu stellen. Doch es gibt Hoffnung, auch dank Angeboten wie dem Girokonto ohne Schufa von Global-Mastercard und Schuldnerberatungen.

Wer dafür sorgen will, dass es den Kindern gut geht, der braucht natürlich nicht nur Geld. Für ein Kind ist es genauso wichtig, dass die Eltern Zeit haben und das Verhältnis stimmig ist. Doch so schön die Vorstellung davon ist, dass man dem Kind mit „Liebe alles kaufen könnte“, die Realität ist es leider nicht. In vielen Lebensbereichen ist Geld unabdinglich, das gilt besonders in einer kapitalistischen Gesellschaft. Wer seinem Kind etwas Gutes tun will und ihm eine gute Zukunft ermöglichen will, der benötigt nun einmal zwingend Geld – egal wie sehr man sich sonst um den Nachwuchs bemüht. Spätestens bei der Einschulung stellt man dies fest.

Kinder kosten im Schnitt mehrere hunderttausend Euro

Dass Kinder Geld kosten, sieht man schon an der Statistik. Verschiedene Organisationen haben in den letzten Jahren errechnet, was ein Kind eigentlich kostet. Das Ergebnis: Über die ersten 18 beziehungsweise 25 Jahre (das Studium eingerechnet) kostet ein Kind selten weniger als 100.000 Euro, in den meisten Fällen deutlich mehr. Der Schnitt ist sechsstellig. Trotz schöner Vorstellung ist es in Deutschland also keineswegs möglich, ein Kind ohne Geld groß zu ziehen. Gerade deshalb gibt es natürlich auch Angebote wie das Kindergeld oder andere Hilfsleistungen – doch diese reichen selten aus. Wer mit Schulden zu kämpfen hat, muss deshalb eine Lösung suchen, um dem Kind wirklich keine Steine in den Weg zu legen.

Schuldenabbau dank Schuldnerberatung und anderer Hilfe

Viele Schuldner stecken im ersten Moment den Kopf in den Sand und schaffen es nur selten, das Problem schnell anzugehen. Das ist durchaus nachvollziehbar und dennoch der falsche Schritt. Wichtig ist vielmehr, dass man den Schuldenabbau angreift und dabei auch auf Hilfe setzt. Wer beispielsweise seine Finanzen einfach nicht überblicken kann oder bei den Einnahmen im Vergleich zu den Ausgaben nicht auf einen grünen Zweig kommt, sollte unbedingt die Hilfe einer Schuldnerberatung in Anspruch nehmen. Wer häufig in den Dispositionskredit abrutscht, sollte sich die Hilfe von Produkten wie einem Girokonto ohne Schufa suchen. Dieses hilft dabei, die Kosten für einen Dispositionskredit zu reduzieren. Dies funktioniert dadurch, dass das Konto durch eine Schuldenbremse dafür sorgt, dass eine verdeckte Verschuldung gar nicht mehr möglich ist.

Ein Leben ohne Schulden ist auch für die Kinder wichtiger

Wer eine Familie hat und den Kindern ein problemfreies Leben ermöglichen will, sollte den Schuldenabbau so schnell angehen wie möglich. Statistiken zeigen, dass Schulden der Eltern die Entwicklung des Kindes hemmen können – auch wegen der großen Belastung, die auf den Schultern der Schuldner liegt. Nicht zuletzt ist es auch nachgewiesen, dass Kinder von Schuldnern mit einer größeren Wahrscheinlichkeit irgendwann mit Schulden zu kämpfen haben. Das sollte Ansporn genug sein, um die Schulden möglichst schnell in den Griff zu bekommen. Es lohnt sich, allein der Kinder wegen!


Hier finden sie weitere interessante News.

Impressum - Datenschutzerklärung - Rechtliche Hinweise