Ihr Konto in 1 Minute beantragen

Business
Global-Konto

  • Vollwertiges Geschäftskonto
  • Für Firmen mit HR-Eintrag
  • Mit Prepaid MasterCard®
  • Ohne Kreditreformauskunft
  • Kein Liquiditätsnachweis

Premium
Global-Konto

  • Konto ohne SCHUFA
  • Ohne Einkommensnachweis
  • SEPA-fähiges Konto
  • Mit Prepaid MasterCard®
  • Volle Ausgabenkontrolle

Was Millionäre und Schuldner gemeinsam haben

Die Zahl der Millionäre in Deutschland ist genauso hoch wie die Zahl derjenigen, die sich in diesem Jahr voraussichtlich an eine Schuldnerberatung wenden müssen. Das war es aber auch schon mit den Gemeinsamkeiten. Die einen kämpfen mit einem Konto ohne Schufa um die Existenz, die anderen müssen sich um Geld gar keine Gedanken machen. Eine traurige Diskrepanz.

Dass die Schere zwischen Arm und Reich immer weiter auseinandergeht, ist nichts Neues. Doch dass die Zahl derjenigen, die eine Schuldnerberatung aufsuchen, immer weiterwächst, ist dennoch eine recht tragische Entwicklung. Dazu kommt: Auch Millionäre gibt es in Deutschland immer mehr. Das führt zu der äußerst kuriosen Situation, dass es hierzulande genauso viele Millionäre gibt, wie Menschen, die sich neu an eine Schuldnerberatung wenden müssen. Die Zahl der Überschuldeten – je nach Schätzung bis zu acht Millionen in Deutschland – ist dagegen noch deutlich höher. Die einen haben viel Geld und die anderen haben nicht genug, um zu überleben.

Viele Gründe für die schwierige Finanzsituation

In Deutschland wird das Konzept der Chancengleichheit postuliert. Das heißt konkret: Jeder sollte dieselben Chancen im Leben haben. Dass das nicht perfekt funktioniert, sieht man schon am großen Einfluss des Elternhauses auf die spätere Bildung eines Kindes. Doch auch Menschen mit derselben Bildung haben am Ende nicht zwingend gleichviel Geld. Es kommt auf viele Faktoren an, wie sich die finanzielle Situation entwickelt. Gerade in die Überschuldung gelangt man oft auch aus anderen Gründen, etwa einem Schicksalsschlag. Es ist nämlich keineswegs immer nur ein niedriger Lohn oder eine schlechte Ausbildung, die dazu führen, dass man irgendwann Schulden machen muss.

Lohnunterschiede sind ein großes Problem

Das ändert allerdings nichts daran, dass die Lohnunterschiede in Deutschland dennoch ein großes Problem sind. Gerade im Bankensektor gibt es teilweise Gehälter im siebenstelligen Bereich. Manch ein Manger in Deutschland verdient sogar einen zweistelligen Millionenbetrag – im Jahr. Gleichzeitig müssen viele Geringverdiener mit dem Mindestlohn oder ein paar Euro mehr zurechtkommen. Oft sind das nicht einmal 1.500 Euro im Monat – brutto versteht sich. Doch es geht sogar noch schlimmer, denn manch einer arbeitet nicht nur zum Mindestlohn, sondern darüber hinaus auch nur halbtags oder im Rahmen eines 400 Euro Jobs. Da reicht das Geld oft nicht einmal zum Leben, weswegen es nicht überraschen sollte, dass in Deutschland weiterhin sehr viele Menschen auf ein Produkt wie das Konto ohne Schufa und eine Schuldnerberatung setzen müssen.

Bildung ist der entscheidende Faktor

Grundsätzlich gilt es allerdings bei der Gehaltsdebatte darauf zu verweisen, dass allen voran die Bildung ein entscheidender Faktor ist. Wer eine gute Ausbildung hat, verdient später im Durchschnitt deutlich besser. Zudem ist die Wahrscheinlichkeit irgendwann mit Schulden zu tun zu haben deutlich geringer. Es gilt deshalb für Eltern und Kinder gleichermaßen einen großen Wert auf die Bildung zu legen. Überspitzt formuliert hat man dann eine bessere Chance, Millionär zu werden als irgendwann mit einem Schuldnerberatung und einem Konto ohne Schufa gegen die Schulden anzukämpfen. Vielleicht gibt es durch eine immer bessere Bildung irgendwann auch die Trendwende in puncto Überschuldung. Weniger Menschen, die auf Grund Ihrer Finanzen auf fremde Unterstützung angewiesen sind, wären in jedem Fall wünschenswert.


Hier finden sie weitere interessante News.

Impressum - Datenschutzerklärung - Rechtliche Hinweise