Ihr Konto in 1 Minute beantragen

Business
Global-Konto

  • Vollwertiges Geschäftskonto
  • Für Firmen mit HR-Eintrag
  • Mit Prepaid MasterCard®
  • Ohne Kreditreformauskunft
  • Kein Liquiditätsnachweis

Premium
Global-Konto

  • Konto ohne SCHUFA
  • Ohne Einkommensnachweis
  • SEPA-fähiges Konto
  • Mit Prepaid MasterCard®
  • Volle Ausgabenkontrolle

Zahl der Überschuldeten mit Girokonto steigt weiter

[caption id="attachment_649" align="alignleft" width="104" class=" "]© Anatoliy Babiychuk | Dreamstime Stock Photos © Anatoliy Babiychuk | Dreamstime Stock Photos[/caption] Aktuelle Untersuchungsdaten zeigen, dass immer mehr Deutsche ein Girokonto trotz Schufa eröffnen. Hatten 2012 noch 9,1 Prozent der überschuldeten Menschen in Deutschland kein Girokonto, waren es 2013 nur noch 8,7 Prozent. Das geht aus den Zahlen des Überschuldungsreports 2014 des Instituts für Finanzdienstleistungen (iff) hervor. Die positive Entwicklung setzt sich bereits seit Jahren fort, denn Finanzdienstleistungen werden für immer mehr Deutsche zu einer Selbstverständlichkeit, auch wenn Schulden im Spiel sind. Das Girokonto für jedermann ist im Moment eine der Lieblingsinitiativen der Bundesregierung. Doch wie steht es um die Entwicklung des Prestigeprojekts? Noch nicht besonders, denn die meisten Initiativen, die dabei helfen sollen, mehr Menschen Zugriff auf ein Girokonto zu ermöglichen, sind bislang nur langsam angelaufen. Dennoch geht die Entwicklung auch ohne Einmischung der Politik in die richtige Richtung. So hatten 2013 nur noch 8,7 Prozent der überschuldeten Menschen kein Girokonto, ein Jahr zuvor waren es noch 9,1 Prozent. Anfang des 21. Jahrhunderts lagen die Zahlen sogar noch deutlich höher. Sogar im Jahr 2004 hatten noch fast 20 Prozent der überschuldeten Deutschen kein Girokonto. Doch woran liegt es, dass immer mehr Menschen ein Girokonto trotz negativem Schufa-Eintrag eröffnen? Grundsätzlich spielen dabei mehrere Entwicklungen eine große Rolle. Zum einen etablieren sich immer mehr Direktbanken auf dem Markt, zum anderen sinken die Kriterien für die Eröffnung eines Girokontos. Insbesondere online gibt es immer mehr Anbieter, die ein Girokonto trotz Verschuldung anbieten.

Überschuldete Bürger nutzen zumeist Guthabenkonten

[caption id="attachment_660" align="alignright" width="145" class=" "]© Jyothi | Dreamstime Stock Photos © Jyothi | Dreamstime Stock Photos[/caption] Allerdings gibt es auch weiterhin einen Unterschied zwischen gewöhnlichen Kontoinhabern ohne Schulden und überschuldeten Kontoinhabern. So haben die Nutzer, die ein Konto trotz negativer Schufa eröffnet haben, zumeist ein sogenanntes Guthabenkonto. Wie die Zahlen des Instituts für Finanzdienstleistungen zeigen, haben 53,6 Prozent der überschuldeten Menschen ein reines Guthabenkonto. Das bedeutet, dass sie keinen Zugriff auf Kreditdienstleistungen, etwa einen Dispositionskredit oder aber eine Kreditkarte, haben. Immerhin 35,9 Prozent der überschuldeten Deutschen hatten im letzten Jahr ein Girokonto mit Kreditfunktion. Für viele von Schulden Betroffene ist das ein gutes Zeichen, machen die Zahlen doch deutlich, dass es ein Girokonto nicht nur ohne Schufa, sondern oft gleichzeitig auch noch mit einem verbundenen Dispositionskredit gibt. Damit steht auch überschuldeten Menschen die Möglichkeit offen, sich finanziell eigenständig zu verhalten und gleichzeitig finanziellen Spielraum zu genießen. Das können einige derjenigen, die angegeben haben, ein Girokonto trotz Schulden zu führen, übrigens nicht. So gaben 1,8 Prozent der Befragten an, dass sie ein Fremdkonto für ihre Finanzdienstleistungen nutzen würden.

2007 hatten 6,4 Prozent der Überschuldeten ein Fremdkonto

Die Entwicklung ist allerdings auch in diesem Bereich sehr positiv. Hatten 2007 noch 6,4 Prozent der Betroffenen ein Fremdkonto, waren es 2013 nur noch 1,8 Prozent - der niedrigste Wert seit vielen Jahren. Die Tendenz geht außerdem in die Richtung, dass sich der Trend in den nächsten Jahren noch verstärken wird. So sind immer weniger überschuldete Menschen auf ein Fremdkonto angewiesen, denn die meisten Banken gewähren zumindest ein Guthabenkonto auch ohne Bonität. Wer allerdings ein Girokonto trotz negativer Schufa eröffnen will und sich dabei die Schmach eines Bankbesuchs nicht antun will, der sollte sich online nach Alternativen umschauen. Oft sind die Bedingungen im Internet deutlich lockerer, die Gebührenstruktur gleichzeitig aber ähnlich. Besonders für Menschen, die Angst haben, sich zu blamieren, bietet sich eine Eröffnung eines Kontos trotz Überschuldung online an.

Hier finden sie weitere interessante News.

Impressum - Datenschutzerklärung - Rechtliche Hinweise